GROSZ: Neuerlicher Quoteneinbruch bei ORF-Sendungen - Erfolgsklausel in Wrabetz-Vertrag darf nicht schlagend werden

Zustände im ORF zum Thema der nächsten Stiftungsratssitzung machen

Wien (OTS) - "Wer angesichts der immer tiefer sinkenden ORF-Einschaltquoten von Erfolg spricht, ist entweder blind oder hat keinen blassen Schimmer vom Medienbereich. Der ORF schlittert seit der Amtsübernahme der neuen Generaldirektion von einem Debakel ins nächste. Die im Vertrag der ORF-Direktoren festgeschriebene Erfolgsklausel darf daher - schon allein im Interesse der mittlerweile zurecht gelangweilten ORF-Rundfunkgebührenzahler - nicht schlagend werden. Das, was die ORF-Führung sinn- und planlos hier betriebswirtschaftlich geleistet hat, ist alles andere als erfolgreich, sondern ein klarer Misserfolg, der das Unternehmen ORF an den Rand den Ruins drängen wird", so BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz zu den gestrigen Einschaltquoten des ORF.

Die gestrige ZIB 2 erreichte mit 395.000 Zusehern ihr absolutes Quotentief, die gestrige Report Sendung mit unfassbar schlechten Werten von 387.000 Zusehern einen Rekordeinbruch. Auch die sonntägliche Diskussionssendung "im Zentrum" ist mit schwachen 222.000 Zusehern quotenmäßig im Keller. "Auch die übrigen Informationssendungen im ORF erleben einen noch nie da gewesenen Zuseherschwund aufgrund ihrer unobjektiven, langweiligen und regierungsfreundlichen Berichterstettung."

"Es ist schon schlimm genug, dass im ORF scheinbar nur mehr parteipolitisch motivierte und regierungstreue Berichterstattung zulässig ist. Aber offenbar verstehen die neuen Damen und Herren, die nach offensichtlich parteipolitisch motivierten Kriterien agieren, null von ihrem Geschäft. "Wir werden daher die latente Erfolglosigkeit der ORF-Führung zum Thema der nächsten Stiftungsratssitzung machen. Die Erfolgsprämien, die in den ORF-Führungsverträgen festgeschrieben sind, hat sich jedenfalls keiner der Damen und Herren der ORF-Führung verdient", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003