Förderung für Wiener NachwuchssportlerInnen

348 Österreichische Titel im Einzel

Wien (OTS) - Dass Wien ein hervorragendes Pflaster für den Sportnachwuchs ist, beweisen Jahr für Jahr tollen Leistungen in zahlreichen Einzel- und Mannschaftssportarten. Nicht weniger als 348 Einzelerfolge gingen in der abgelaufenen Saison an die NachwuchssportlerInnen aus Wien. In Mannschaftssportarten stand der Wiener Nachwuchs 35 mal auf dem obersten Stockerl. Insgesamt 71 Vereine traten in 40 Sportarten an, um die besten NachwuchssportlerInnen zu küren. Die gute Arbeit bei den Vereinen wird finanziell honoriert. Fast 260.000 Euro fließen als Nachwuchsförderung in die Kassen der erfolgreichsten Klubs. Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska überreichte gestern, Dienstag, die Schecks im neuen Stadion-Center im Prater. "Die herausragenden Leistungen, die in den verschiedensten Vereinen, Verbänden und Dachorganisationen erbracht werden, sind großartig und darauf können alle sehr stolz sein. Die Aufbauarbeit der Funktionäre und Trainer, die meist ehrenamtlich agieren, aber auch der Einsatz der Eltern sind der Grundstein für die Erfolge der NachwuchssportlerInnen", sagte die Sportstadträtin.****

Volleyballnachwuchs und Schwimmverband räumen ab

Sehr erfolgreich bei den EinzelsportlerInnen war einmal mehr der Schwimmverband, allen voran Dinko Jukic, der eine Klasse für sich ist. Hervorragende Nachwuchsarbeit wird auch bei den aon hotVolleys geleistet, für die Meistertitel der Volleyballprofis von morgen gab es ebenso einen gut dotierten Scheck wie für die aon Fivers im Handball und für die EAC Junior-Capitals im Eishockey.

Der Österreichische Titel im Einzel wurde mit 370 Euro, für die Mannschaft mit 3.700 Euro dotiert. "Die Stadt Wien hat die Möglichkeiten, NachwuchssportlerInnen aus den unterschiedlichsten Sportarten, zu unterstützen. Diese werden auch wahrgenommen, denn der Breitensport dient als Basis für den Spitzensport. Darüber hinaus fördert Bewegung natürlich das Wohlbefinden und die Gesundheit jedes einzelnen. Alle WienerInnen sollten nicht nur auf die diesjährigen Meistertitel in den Einzelsportarten und im Mannschaftsport stolz sein, sondern ganz besonders auf all jene, die im Nachwuchs so großartige Arbeit leisten", so Sportstadträtin Grete Laska. (Schluss) mak

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mark Kaser
Mediensprecher Vbgm. Grete Laska
Tel.: 4000/81 199
E-Mail: mark.kaser@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007