Land unterstützt Gemeinden bei der Abwasserbeseitigung

LH Sausgruber und LR Egger: Notwendige finanzielle Hilfe

Bregenz (VLK) - Mit insgesamt rund 1,4 Millionen Euro fördert das Land heuer die Betriebskosten der Gemeinden für ihre Abwasserentsorgungsanlagen. Knapp ein Drittel aller Vorarlberger Gemeinden erhält Förderbeiträge, mit denen laufende Betriebskosten abgedeckt und weitere Investitionen in die Anlagen getätigt werden können. "Durch den Landeszuschuss werden die Kanalgebühren gestützt und auf einem leistbaren Niveau gehalten", betonen Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesrat Dieter Egger.

Der Erhalt und die laufende Anpassung der Kläranlagen und Kanalisationen an den Stand der Technik stellt für die Gemeinden eine große finanzielle Herausforderung dar. Das Land hat deshalb zur Förderung dieser Maßnahmen heuer sechs Millionen Euro bereitgestellt. "Wir bemühen uns sehr, die Gemeinden bei der Erfüllung kommunaler Aufgaben zu unterstützen. Es geht uns darum, in allen Teilen des Landes für die Menschen gleichwertige Lebensverhältnisse zu bieten", betont Landeshauptmann Sausgruber.

Leistbares Niveau

Die Betriebskostenbeiträge tragen auch dazu bei, die Abwasser-Gebühren für die Bürgerinnen und Bürger auf einem zumutbaren Niveau zu halten. "Die Gebühren für die Menschen bleiben leistbar und der hohe Standard in der Abwasserbeseitigung erhalten. In den vergangenen Jahrzehnten wurden in Vorarlberg über eine Milliarde Euro in die Abwasserbeseitigung und -reinigung investiert", erklärt Landesrat Egger.
(wh/gw)
(abwässer_förd.vlk)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002