Neue KÄRNTNER TAGESZEITUNG - Kommentar "Die Botschaft des Liegenlassens..." (von Michaela Geistler-Quendler)

Ausgabe, 18. September 2007

Klagenfurt (OTS) - Für die Zukunft dieses Landes sei es wichtig, dass man bestimmte Gruppen von Schülern nicht liegen lasse und das tue man derzeit, so der Befund des Institutes für Höhere Studien zum heimischen Bildungs-wesen, wie es heute aussieht. Liegen gelassen werden nicht nur Menschen, sondern auch Zielsetzungen von immenser Bedeutung.

Gerade die derzeit in Österreich laufende Islam-Debatte zeigt, dass reine Wissensoptimierung nicht die einzige Aufgabe eines Schulsystems im Wandel der Zeit sein kann. In der Ausbildung heranwachsender Menschen muss dem Erlernen eines friedlichen Zusammenlebens in der Vielfalt - der Sprachen, der Religionen, der Kulturen und der sozialen Voraussetzungen - größerer Stellenwert eingeräumt werden. Mit einem Aufsatz über die Errungenschaft der Toleranz wird es nicht getan sein. Friedenserziehung, für die in Österreich wissenschaftlicher Unterbau ebenso wie Modelle existieren, darf nicht zur Alibiaktion verkommen - sie muss etwas wert sein.

Glaubhaft vermittelt können solche Ansätze jedoch nur in einem System werden, in dem Integration ein Leitmotiv ist. In einer Struktur, in der man es als gegeben hinnimmt, dass etwa sozial Schwächere "liegen bleiben", bleibt Toleranz eine Worthülse.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Michaela Geistler-Quendler
Tel.: 0463/5866-514
E-Mail: michaela.geistler-quendler@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001