ARBÖ: Herbst-Ferienbeginn im größten deutschen Bundesland bringt Staus

Musikantenstadl und Davis-Cup als Veranstaltungs-Highlights

Wien (OTS) - Motto des kommenden Wochenendes: "Stau mal wieder auf den Transitrouten". Grund dafür ist der Herbstferienbeginn im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, so der ARBÖ. Der Musikantenstadl und das Tennis-Davis-Cup-Duell gegen Brasilien werden in Salzburg und Innsbruck für erhebliche Verzögerungen sorgen.

Die Urlauberreisewelle wird erfahrungsgemäß hauptsächlich die Transitrouten in Westösterreich erfassen. Die Staustrecke Nr. 1:
Tauernautobahn (A10). Ab den Morgenstunden sollte mit Blockabfertigung und kilometerlangen Staus vor dem Nordportal des Tauerntunnels gerechnet werden. Auch die Baustelle zwischen Gmünd und dem Knoten Spittal/Drau wird sich als Nadelöhr in Richtung Süden erweisen. "In der Gegenrichtung wird der Katschbergtunnel vor allem an den Nachmittagen am Samstag und Sonntag als Stauanziehungspunkt fungieren. Hier werden zahlreiche Kurzurlauber vor der Blockabfertigung einiges an Geduld benötigen", warnt ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Im benachbarten Tirol sollten die Autofahrer vor allem auf der Brennerautobahn (A13) ab den Vormittagsstunden des Samstags mit langen Verzögerungen rechnen. Ausgangspunkt für kilometerlange Staus:
Die Mautstelle bei Schönberg. "Auch auf der Inntalautobahn (A12) wird im Großraum Innsbruck einiges an Geduld notwendig sein. Neben den deutschen Urlaubern werden sich auch zahlreiche Besucher des Tennis-Davis-Cup-Duells gegen Brasilien in die Blechkolonnen einreihen", warnt der ARBÖ.

Davis-Cup-Duell gegen Brasilien in Innsbruck=

Am kommenden Wochenende spielen das Herrenteam des ÖTV im Rahmen des Davis-Cups gegen die Tennis-Herren aus Brasilien um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe. Tausende Tennis-Fans werden Jürgen-Melzer & Co. in der Innsbrucker Olympia-Halle von Freitag bis Sonntag anfeuern. Am Samstag ist - durch den Urlaubsbeginn in Nord-Rhein-Westfalen - mit Staus im Großraum Innsbruck zu rechnen. Staupunkte: Inntalautobahn (A12) zwischen Innsbruck/Ost und Innsbruck/West sowie rund um die Olympia-World. "Wer auf das eigene Fahrzeug nicht verzichten möchte, sollte rechzeitig anreisen. Generell rät der ARBÖ jedoch, auf die Linien J und A der Innsbrucker Verkehrsbetriebe umzusteigen. Zusätzlich bieten die ÖBB ein spezielles Ticket für die vergünstige Anreise nach Innsbruck", so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Musikanten-Stadl bringt tausende Fans nach Salzburg=

Am kommenden Samstag gastiert Andy Borg mit dem Musikantenstadl in der Salbzurg-Arena. Tausende Fans werden sich die Gelegenheit des Live-Auftritts des Moderators nicht entgehen lassen. Mit erheblichen Verzögerungen rund um das Salzburger Messegelände muss vor dem Veranstaltungsbeginn um 20:15 Uhr und nach Ende des Musikantenstadls gerechnet werden. Staus werden auch bei der Auf- bzw. Ausfahrt Salzburg/Messegelände, Westautobahn (A1) nicht ausbleiben, sind sich die Experten des ARBÖ sicher.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002