Kulturplakat-Preis und "Zeit für ein Zitat"

Aktionen zur Kultur im öffentliche Raum

Wien (OTS) - Im Zeichen der Kultur im öffentlichen Raum stehen der traditionsreiche "Gustav Klimt-Preis für Plakatkunst" und die jährliche Aktion "Zeit für ein Zitat". Beide Aktionen werden in Zusammenarbeit von Kulturabteilung der Stadt Wien und Gewista durchgeführt, am Montag erfolgte im Wiener Mozarthaus die Preisverleihung für das beste Kulturplakat an das Art/Brut Center Gugging und die Eröffnung der diesjährigen Zitat-Aktion, die unter dem Motto "Freiheit" steht. Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny betonte die Aktualität dieser Thematik, auch im Zeichen der gegenwärtigen Sicherheitsdebatte. Freiheit sei immer auch mit Respekt für die Meinung des Anderen verbunden. Gewista-Generaldirektor KommR Karl Javurek betonte das Selbstverständnis des Unternehmens, über Kunst im öffentlichen Raum Botschaften an die Gesellschaft zur richten.

Gustav Klimt-Preis an Art/Brut Center Gugging

Den von der Kulturabteilung der Stadt Wien mit 2.200 Euro dotierten Gustav Klimt-Preis erhielt das Art/Brut Center Gugging für das Plakat "Blug - 4 Jahrzehnte Kunst aus Gugging", eine beeindruckende, Aufsehen erregende Schau, die als Wanderausstellung auch in vielen internationalen Ausstellungshäusern gezeigt wurde.

Die weiteren Auszeichnungen des Gustav Klimt-Preises gingen an das Museumsquartier für die Plakate "MQ-Geisel" und "MQ-Auto", an das Tanzquartier für den "November/Dezember"-Schwerpunkt 2006, an das Filmmuseum für das Plakat "Notre Musique" und an die Viennale für die "Koralle" als zentrales Plakatsujet des Festivals 2006.****

"Zeit für ein Zitat" unter dem Motto "Freiheit"

Das Thema Freiheit stellt die Aktion "Zeit für ein Zitat" mit Gedanken von Schriftstellern und Philosophen in den Mittelpunkt. Ingesamt 5 verschiedene Zitate, von Oliver Hasencamp, Jean-Jacques Rousseau, Gotthold Ephraim Lessing, Rosa Luxemburg und Thomas Mann werden in ganz Wien ab 20. September an mehr als 1.200 City Lights präsentiert, zusätzlich kommen Präsentationen in U-Bahn-Stationen und in öffentlichen Verkehrsmitteln. "Freiheit ist immer die Freiheit der Anders-Denkenden" sagte Rosa Luxemburg, und dieser Gedanke steht für die Linie der Kampagne, die sich für den Humanismus als Basis lebender Demokratie einsetzen will.

o Kontakt und Information: Gewista Roland Seidl, Organisation Tel: 795 97 620 E-Mail: seidl.r@gewista.at Internet: www.gewista.at/

o Multiart PR-Agentur Mag. Svetlana Paunovic Tel.: 535 33 45 E-Mail: svetlana.paunovic@multiart.at Internet: www.multiart.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022