Flat Tax: SCHALLE: ÖVP kopiert BZÖ-Idee

BZÖ wird Antrag für Einführung der Flat-Tax einbringen

Wien (OTS) - "Mit einer rekordverdächtigen Verspätung von neun Jahren kopiert ÖVP-Klubobmann Schüssel mit seiner Forderung nach einer Flat Tax, einer einheitlichen Steuer von 25 Prozent, eine BZÖ-Idee. Schüssel agiert heute offenbar frei nach Konrad Adenauer "Sie können mich nicht daran hindern, täglich klüger zu werden", hatte er doch noch im Jahr 1998 unser Flat-Tax Modell zur Entlastung der Bevölkerung als "in der Realität nicht umsetzbar" bezeichnet", sagte heute BZÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Veit Schalle.

Schalle betonte, dass die ÖVP jahrelang die Möglichkeit gehabt habe, "gemeinsam mit uns in der Regierung die Flat Tax umzusetzen. Die Flat Tax ist eine einheitliche niedrige Steuer, die insbesondere Leistungsträgern zugute kommt. Dieses Modell ist sozial gerecht, bringt mehr Arbeitsplätze, schafft höhere Einkommen und damit größere Massenkaufkraft", erklärt der BZÖ-Wirtschaftssprecher.

Schalle kündigte einen Antrag des BZÖ für Einführung der Flat-Tax im Parlament an. "Dieser Antrag wird zur Nagelprobe für die ÖVP und ihren Klubobmann, ob sie diese Entlastungsmaßnahme wirklich umsetzen will, oder es sich wieder einmal um reine Lippenbekenntnisse handelt", so der BZÖ-Wirtschaftssprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004