Bilanz: 20.200 sind im "Team Österreich"

Wien (OTS) - Seit vier Wochen suchen Ö3 und das Roten Kreuz Menschen, die bereit sind anzupacken und im "Team Österreich" zu helfen, wenn Österreich Hilfe braucht. Mittlerweile sind 20.200 Österreicher registriert. Rund 5.800 Anmeldungen kommen aus Niederösterreich, 4.700 aus Wien und über 2.700 aus Oberösterreich. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zeigte sich erneut im Ö3-Wecker erfreut über die aktuellen Anmeldezahlen: "Ich bedanke mich bei allen, die bereit sind im "Team Österreich" mit zu tun und gratuliere zur Aktion."

Katastrophen lassen sich nicht planen, Hilfe schon. Das "Team Österreich" ist das erste Projekt, das diese neue Form der Nachbarschaftshilfe sinnvoll ermöglicht und professionell organisiert. Nach nur einer Woche haben sich bereits 10.500 Österreicher im "Team Österreich" registriert, mittlerweile sind es 20.200. Georg Spatt, Ö3 Senderchef: "Herzlichen Dank für dieses beeindruckende Zeichen der Hilfsbereitschaft. Dieser Tage beginnen wir nun in ganz Österreich mit den Einführungskursen zum Thema Katastrophenhilfe. Selbstverständlich können sich die Österreicher und Österreicherinnen auch weiter anmelden:
http://oe3.ORF.at/teamoesterreich." Im Rahmen des Einführungs-Kurses
beim Roten Kreuz wird man in die Arbeitsweisen der Katastrophenhilfe eingeführt und es werden konkrete Einsatzabläufe sowie rechtliche Fragen besprochen.

ORF Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Die Österreicher sind Spendenweltmeister und wie man sieht auch bereit aktiv zu helfen. Wir als öffentlich rechtlicher Sender mit Fernsehen und mit unseren Radios sehen es als ganz besondere Aufgabe hier eine Plattform zu bieten, wo diese Bereitschaft zu helfen, gemeinsam mit den Hilfsorganisationen, auch manifestiert und organisiert werden kann."

ORF Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche: "Die vielen Rückmeldungen unserer Hörer bei vergangenen Katastrophen haben gezeigt, die ÖsterreicherInnen wollen gerne helfen und diese Hilfsbereitschaft spiegelt sich auch in den aktuellen Anmeldezahlen wider. Mit diesem extrem erfolgreichen Projekt "Team Österreich" nimmt der ORF gemeinsam mit dem Roten Kreuz auch international eine Vorreiterrolle im Bereich Social Promotion ein."

Rotkreuz-Präsident Fredy Mayer: "Mit dieser europaweit erstmaligen Aktion schaffen wir eine völlig neue Art der Katastrophenhilfe:
Freiwillige Helferinnen und Helfer stehen den professionellen Einsatzkräften im Fall der Fälle zur Seite. Auf diese Weise könnten die Katastrophen in Zukunft jedenfalls noch besser bewältigt werden und ein wenig von ihrem Schrecken verlieren. Vor allem aber erhält das Zusammengehörigkeitsgefühl von Helfern und Betroffenen einen ganz besonderen Wert - denn mit dieser neue Art der Solidargemeinschaft wird de facto ein weiteres Auseinanderdriften der Gesellschaft verhindert. Herzlichen Dank an alle!"

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19120
petra.jesenko@orf.at

ÖRK-Pressestelle
Mag. Bernhard Jany
Tel.: 01/589 00-151
bernhard.jany@roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002