Ing. Wolfgang Hesoun neuer Präsident der VIBÖ

Wien (OTS) - Ing. Wolfgang Hesoun wurde in der heutigen Vorstandssitzung einstimmig zum neuen Präsidenten der Vereinigung Industrieller Bauunternehmungen Österreichs gewählt. Hesoun tritt damit nicht nur als Vorstandsvorsitzender der PORR, sondern auch auf Verbandsebene die Nachfolge von DI Horst Pöchhacker an, der Ende Mai 2007 seine Funktionen bei der PORR und nunmehr auch bei der VIBÖ zurückgelegt hat.

Die beiden bisherigen Vizepräsidenten der VIBÖ, Dr. Hans Peter Haselsteiner (STRABAG) und Ing. Dietmar Aluta-Oltyan (ALPINE) wurden einstimmig in ihren Funktionen bestätigt.

Die Zusammensetzung des 3-köpfigen Präsidiums der VIBÖ entspricht damit jener des Fachverbandes der Bauindustrie, was auch als klares Signal für eine Fortführung der bisherigen guten Zusammenarbeit und Aufgabenteilung zwischen den beiden Bauindustrieverbänden zu verstehen ist. Der Fachverband der Bauindustrie - unter Vorsitz von Dr. Haselsteiner - wird sich als Teil der WKÖ weiterhin schwerpunktmäßig mit sozialpolitischen Themenstellungen befassen, die VIBÖ - nunmehr unter Vorsitz von Hesoun - primär mit baupolitischen Agenden.

Als Präsident der VIBÖ will Hesoun den Kurs seines langjährigen Vorgängers fortsetzen und sich vorrangig den großen Zukunftsaufgaben im Bereich der öffentlichen und privaten Infrastruktur widmen. "Die VIBÖ wird verstärkt an der Gestaltung vernünftiger Rahmenbedingungen für den Bau mitwirken, damit die österreichische Bauindustrie die steigenden Anforderungen an eine qualitativ hochwertige und leistungsfähige Infrastruktur auch in Zukunft bestmöglich erfüllen kann", skizzierte der neue VIBÖ-Präsident seine zukünftige Linie.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Steibl
Geschäftsführer der VIBÖ
Tel.: 01/5041557/2116
mailto: steibl@viboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008