Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka: Leistungsschau des Sports am Heldenplatz

"Tag des Sports 2007" mit Gesundheits- und EURO 2008-Schwerpunkt

Wien, 17. September 2007 (OTS) - "Der 'Tag des Sports' ist auch heuer wieder eine Leistungsschau des österreichischen Sports. Im Mittelpunkt steht neben der Ehrung der Top-Sportler auch die gesundheitsfördernde sowie die soziale und integrative Funktion des Sports", betonte Sportstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und BSO-Präsident Franz Löschnak im "Haus der Sports". Bereits zum siebenten Mal findet am 29. September 2007 am Wiener Heldenplatz der Tag des Sports statt, zu dem rund 300.000 Besucher erwartet werden. "In enger Zusammenarbeit mit der Österreichischen Bundes-Sportorganisation, den Dach- und Fachverbänden sowie einer Vielzahl von Sportorganisationen ist ein Sportfest der Superlative garantiert. Der Tag des Sports bietet de einmalige Gelegenheit, nahezu alle österreichischen Sportverbände und zahlreiche Einrichtungen des österreichischen Sports an rund 120 'Mach mit'-Stationen kennen zu lernen", so Lopatka.

Der Sportstaatssekretär strich die Leistungen von Bewegung und Sport als Präventionsmaßnahme für die persönliche Gesundheit hervor. Erst dieses Wochenende hat die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) vor den Gefahren durch falschen Lebensstil gewarnt. Bis zum Jahr 2015 könnte sich die Zahl der Menschen, die jährlich an den Folgen so genannter Zivilisationskrankheiten sterben, von derzeit jährlich 17 Millionen auf 36 Millionen mehr als verdoppeln. "Wir haben daher gemeinsam mit der Bundes-Sportorganisation (BSO) die Gesundheitsförderungsinitiative 'Fit für Österreich' ins Leben gerufen." Durch die bewegungsorientierten Gesundheitsförderungsprogramme kann chronischen Krankheiten wie Herz-und Gefäßleiden, Diabetes und Übergewicht, die vor allem auf ungesunde Ernährung und mangelnde körperliche Betätigung zurückzuführen sind, vorgebeugt werden. Am 'Tag des Sports' gibt es schon traditionell Fitnesstests unter sportmedizinischer Aufsicht.

Erstmals findet auch die soziale Funktion des Sports Anerkennung. "Sport ist ein einzigartiges Instrument für die Förderung von Integration, Entwicklung und Frieden. Ich freue mich, dass auf meine Anregung heuer 'Sport und Entwicklungszusam-menarbeit' sowie 'Kirche und Sport' präsent sein werden", sagte Lopatka. Aus österreichischer Sicht sei es erfreulich, dass "Sport und Entwicklungspolitik" als ein wesentliches Anliegen unserer Ratspräsidentschaft Eingang in das "Weißbuch Sport" gefunden habe. "Die Kirchen sind gerade in der Entwicklungshilfe und der Integration von Ausländern ein wichtiger Partner für uns." Die EURO 2008 sei ein weiterer Schwerpunkt, so der Sportstaatssekretär. Als besonderes Zuckerl für alle Fußball-Fans locken beim "Tag des Sports"-Fotowettbewerb zwei Karten für ein EM-Spiel. Abschließend betonte Lopatka, "der 'Tag des Sports' ist eine Einladung an alle Österreicherinnen und Österreicher, einerseits unsere Topathletinnen und -athleten kennenzulernen, aber auch eine Einladung, sich auf den Weg zu machen, und selbst im Sinne unserer Bewegungs- und Gesundheitsförderung 'Fit für Österreich' aktiv zu werden".

Rückfragen & Kontakt:

Roland Achatz
Staatssekretariat für Sport
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
Handy: +43/664/6106308
E-Mail: roland.achatz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001