Gruseln in 3D: CINEMAGNUM bringt "Geisterschloss 3D"

Wien (OTS) - Das CINEMAGNUM 3D im CINEPLEXX Reichsbrücke lehrt Kinobesucher das Fürchten in 3D: Mit "Geisterschloss 3D" spuken ab sofort Dämonen, Geister und dunkle Gestalten zum Greifen nah durch den Kinosaal.

Es wird gruselig im 3D-Kino: Ab sofort ist im CINEMAGNUM Startschuss für "Geisterschloss 3D". Gruseliger Inhalt: Johnny, ein hoffnungsvoller Rockmusiker, wird auf ein unheimliches Schloss bestellt. Dort soll er das Testament seiner Mutter entgegen nehmen. Doch schon bald nach seiner Ankunft stellt er fest, dass im Schloss nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Mit "Geisterschloss 3D" läutet die Constantin Film Holding eine neue Ära der 3D-Kinos ein, sagt Christian Langhammer, geschäftsführender Gesellschafter der Constantin Film Holding: "Im CINEMAGNUM 3D-Kino werden Natur-, Technik- und Abenteuer-Filme gezeigt. Nach Dinosauriern, Ocean Wonderland und Wild Safari in 3D gibt es jetzt erstmals auch gruselige Abenteuer mit Geistern, Dämonen und gespenstischen Tieren zu sehen." Im 3D-Film "Das Geisterschloss 3D" spuken die dunklen Mächte des Schlosses durch den Kinosaal. Dämonen und Geister steigen aus ihren modrigen Gräbern, wirken so lebendig wie noch nie zuvor und sind zum Greifen nah. CINEMAGNUM spricht damit ein breites Publikum an. Zielgruppe sind laut Langhammer "auch jene Menschen, die sonst nicht oder nur selten ins Kino gehen, aber einmal etwas Neues erleben wollen."

Ein technisches Meisterwerk

Der 3D-Gruselfilm "Geisterschloss 3D" wurde von Großformat-Regisseur Ben Stassen in Szene gesetzt. Langhammer:
"Stassen ist heute der 3D-Guru schlechthin. Und der 3D-Film 'Geisterschloss 3D' ist ein technisches Meisterwerk. Er wurde fast ausschließlich mit dem Computer erzeugt und zeigt faszinierende 3D-Effekte."
Genuss für die Ohren

Auch für Musikfreunde hat "Geisterschloss 3D" einiges zu bieten. Die beiden einzigen realen Figuren im Film werden von echten Musikern dargestellt: Jasper Steverlinck, Sänger der belgischen Rock-Band "Arid" und Kyoko Baertsoen, Mitglied der Band "Lunascape". Die Kombination aus fesselnden 3D-Effekten und fulminanter Rock-Musik macht "Geisterschloss 3D" zum 3D-Kinoerlebnis.

"Hounted House"

Der Film "Geisterschloss 3D" wird im Doppelpack mit "Haunted House 3D" gezeigt. "Dieser Kurzfilm im Vorprogramm ist ein Paradebeispiel dafür, wie 3D-Effekte wirkungsvoll eingesetzt werden können", erläutert Langhammer. Der Zuschauer unternimmt aus der Perspektive des schwarzen Katers Felix einen Streifzug durch ein unheimliches Haus, das viele Überraschungen bietet. Spielzeuge erwachen zum Leben. Unliebsame tierische Hausbewohner halten den Kinobesucher auf Trab. Das ist spannende Kinounterhaltung.
Die 3D-Gruselfilme sind ab 12 Jahren freigegeben und dauern rund 40 Minuten. Eine CINEMAGNUM-Eintrittskarte kostet 6,50 Euro. Kinder und Jugendliche bezahlen 4,50 Euro. Bei Gruppen ab 20 Personen bezahlen Erwachsene fünf Euro.

Alle Presseunterlagen zum Download auf: http://presse.cinemagnum.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Foggensteiner
Foggensteiner Public Relations GmbH
Tel.: 01-712 12 00
Mobil: +43 - 664 - 14 47 947
E-Mail: office@foggensteiner.at

Theodor Kubak
Marketing Cinemagnum / Constantin Film Gruppe
Cinepromotion & Filmmarketing GmbH
Mobil: +43 - 664 - 8130010
E-Mail: theodor.kubak@cinepromotion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CFH0001