Steibl zum Kinderbetreuungsgeld: Riesenschritt zu noch mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit

Gesetzesnovelle von Familienministerin Andrea Kdolsky bringt deutliche Verbesserungen für Familien und Kinder

Wien, 17. September 2007 (ÖVP-PK) „Die von Familienministerin Andrea Kdolsky vorgelegte Gesetzesnovelle zum Kinderbetreuungsgeld ist ein Riesenschritt zu noch mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit“, so ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl. „Kdolskys Gesetzesentwurf bringt deutliche Verbesserungen und gibt den Familien die notwendige Sicherheit“, so die ÖVP-Familiensprecherin weiter. Steibl verweist auf die Flexibilisierung der Bezugsdauer und Höhe sowie die Anhebung der Zuverdienstgrenze. „Die Gesetzesnovelle ist gerecht, familienfreundlich und bringt Rechtssicherheit“. Vor allem auch Alleinerziehenden wird unter die Arme gegriffen und sie werden finanziell noch mehr unterstützt. Die ÖVP-Familiensprecherin betont abschließend, dass die neue Regelung fair gegenüber jenen Familien sei, die noch in diesem Jahr Kinder bekommen, da auch sie einbezogen werden. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001