direktanlage.at Chefökonom: Finanzkrise belastet Konjunkturentwicklung

Zinserhöhungen könnten noch weiter hinausgeschoben werden / Für einen Aktiencrash sind die Unternehmensgewinne zu hoch

Salzburg (OTS) - Martin Hüfner, Chefökonom des führenden österreichischen Discount-Brokers direktanlage.at, erkennt Auswirkungen der aktuellen Finanzkrise auf die Realwirtschaft. Entscheidend für die Einschätzung von Hüfner war die letzte Veröffentlichung der überraschend schlechten Arbeitsmarktzahlen in den USA. Statt des erwarteten Zuwachses von 110.000 Stellen gab es ein Minus von 4.000. Das war für die Märkte ein Schock. Die Befürchtungen, dass sich die Kreditkrise doch stärker auf die Realwirtschaft auswirken wird als bisher angenommen, erhalten damit neue Nahrung. Sie können nicht mehr negiert werden.

>> Vollständiger Marktkommentar unter:
http://www.pressefach.info/direktanlage

Rückfragen & Kontakt:

Anita Schlager-Haslauer
Tel.: +43/(0)662/2070-105, E-Mail: presse@direktanlage.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WND0001