ÖAMTC: Reschen Straße in Tirol gesperrt

Erhebliche Behinderungen für Schwerfahrzeuge

Wien (OTS) - Eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen in Tirol wird ab Montag (17.9.) für den Verkehr gesperrt. Wie der ÖAMTC berichtet, werden auf der Reschen Straße (B180) - der direkten Verbindung von Landeck über den Reschenpass nach Südtirol - Arbeiten am "Unteren Finstermünztunnel" durchgeführt.

Aus diesem Grund ist die B180 wochentags von Montag bis Freitag, jeweils in der Zeit von 8 bis 20 Uhr, von der Kajetansbrücke bis Nauders in beiden Richtungen für Pkw und Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen nicht befahrbar. Nach Informationen des ÖAMTC werden diese Fahrzeuge über Martina in der Schweiz und die Norberthöhe (B185) nach Nauders und weiter Richtung Südtirol umgeleitet. Auch Busse bis zu einer maximalen Länge von 12 Metern dürfen diese Ausweichroute benutzen. Der ÖAMTC erinnert allerdings die Busfahrer, dass für diese Strecke eine pauschale Schwerverkehrsabgabe in der Schweiz zu entrichten ist.

Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, werden durch den Baustellenbereich geschleust, müssen aber vor der Baustellenampel lange Wartezeiten einrechnen.

Der ÖAMTC rät insbesondere Lkw-Lenkern, die Route über den Reschenpass zu meiden und am besten großräumig über die Brenner Autobahn (A13) auszuweichen. Die Bauarbeiten sollen bis 22. Dezember 2007 dauern.

Aktuelle Infos: www.oemtc.at/verkehrsservice

Automatisierte Stau-Infos am Telefon: 0810 120 120 4 (max. Euro 0,073 / min Telekom-Tarif)

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0005