Bures startet MitarbeiterInnen-Befragung im Öffentlichen Dienst

Gemeinsamer Ministerratsvortrag von Bures und Molterer kommenden Mittwoch

Wien (OTS) - Beamtenministerin Doris Bures startet gemeinsam mit Finanzminister Wilhelm Molterer eine MitarbeiterInnen-Befragung im Öffentlichen Dienst. Im Oktober erhalten die rund 140.000 Beschäftigten des Bundes einen Fragebogen mit Fragen zur Arbeitszufriedenheit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Karrieremöglichkeiten und Karriereförderung sowie Motivation und individuelle Entwicklungsperspektiven. Kommenden Mittwoch steht im Ministerrat ein entsprechender Vortrag auf der Tagesordnung.

Bures möchte die Situation, die Wünsche und Befindlichkeiten der Beschäftigten des Bundes erheben, um daraus Schlüsse für die künftige Personalentwicklung, die Führungskräfteentwicklung und -ausbildung zu ziehen. Die im Oktober durchgeführte Befragung wird im November ausgewertet und das Gesamtergebnis im Dezember veröffentlicht.

Die Befragung wird von der Statistik Austria durchgeführt, die einem strikten Statistikgeheimnis unterworfen ist. So ist sichergestellt, dass die Vertraulichkeit der Daten sowie die Sachlichkeit und Objektivität der Auswertung der Angaben bestmöglich gewährleistet ist.

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Enk
Pressesprecherin der Bundesministerin für Frauen, Medien
und Öffentlichen Dienst
Tel.: (+43 1) 53115/2132
E-Mail: susanna.enk@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMB0001