KO Scheuch: Peinlicher Fallrückzieher von Schaunig-Kandut

Schaunig-Kandut hat das Matsch gegen Wiedenbauer verloren

Klagenfurt (OTS) - "Schaunig-Kandut ist in ihrer Partei endgültig gescheitert. Nachdem sich immer mehr rote Spitzenfunktionäre wie beispielsweise Gerhard Mock für Ewald Wiedenbauer stark gemacht haben, muss sie ihre vollmundigen Ankündigungen zurücknehmen. Plötzlich will sie von ihrem angedrohten Parteiausschluss von Wiedenbauer nichts wissen. Für mich ist das ein klassischer Fallrückzieher von Schaunig-Kandut", sagt BZÖ-Klubobmann LAbg. Ing. Kurt Scheuch.

Wiedenbauer werde der Politik also noch länger erhalten bleiben. Dabei habe Schaunig-Kandut wiederholt gesagt, dass die Causa Wiedenbauer bis zum SP-Parteitag gelöst werden soll und diesem sehr wohl mit einem Parteiausschluss gedroht. Dass sie jetzt in dieser Frage an Gedächtnisverlust leide, beweise ihre Angst vor dem Parteitag. "Schaunig-Kandut weht mittlerweile innerparteilich ein kalter Wind entgegen. Sie hat erkannt, dass es längst nicht mehr um den Kopf von Wiedenbauer, sondern um ihren eigenen geht. Denn ihre Wiederwahl am Landesparteitag ist nicht mehr sicher", so Scheuch.

Zum Abschluss noch eine kleine Gedächtnisauffrischung für Frau Schaunig. Es folgt ein Auszug aus einem Interview von Schaunig-Kandut, das am 15. August 2007 zur Causa Wiedenbauer in der "Kleinen Zeitung" erschienen ist:

Frage: Was werden sie jetzt tun?
Schaunig-Kandut: Wir haben bislang große Geduld mit der Klagenfurter SPÖ gehabt. Für mich ist jetzt klar: Wenn es bis zum Landesparteitag am 6. Oktober keine Lösung gibt, dann wird es dort geklärt werden. Dann endet die Geduld.
Frage: Was kann der Landesparteitag entscheiden?
Schaunig-Kandut: Der Parteitag ist das höchste Gremium und kann jede Entscheidung für eine Erneuerung in Klagenfurt treffen.
Frage: Parteiausschluss, Absetzung als Stadtparteichef? Schaunig-Kandut: Da sind alle Varianten offen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001