Voltavis AG - Dünnschichttechnologie weiter auf dem Vormarsch

Zug (euro adhoc) -

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

Aufgrund der positiven Lage auf dem Photovoltaikmarkt steigt
die Nachfrage nach Solarmodulen weiterhin kontinuierlich. Die BRD als Vorreiterin in der staatlichen Förderung der Solarwirtschaft steigerte ihre Exporte von Solarmodulen. Neben Spanien und Italien gehört Deutschland weiterhin zu den wichtigsten europäischen Solarmärkten.

Das Sonnenlicht, das uns nahezu unbegrenzt zur Verfügung steht, erzeugt durch Solarmodule Energie. Hierbei spielt der Wirkungsgrad, d.h. die Umwandlung des Sonnenlichts in Energie, die zentrale Rolle. Aber auch bei den Solarmodulen gibt es Unterschiede. Im Allgemeinen lassen sich Solarzellen in zwei Einheiten unterteilen: Kristalline-Solarzellen und Dünnschicht-Solarzellen. Während die bekannten kristallinen Standard-Solarmodule ihr Entwicklungspotenzial ausgereizt haben, beginnt bei der Dünnschichttechnologie gerade die Optimierungsphase in Hinblick auf Leistungs- und Kostenoptimierung.

Und hier fokussiert die Voltavis AG ihre Entwicklung von kostengünstigeren Solarmodulen im Bereich der neuartigen amorphen Dünnschichttechnologie. Dünnschicht-Solarzellen sind nicht nur preiswerter in der Produktion, sondern benötigen auch keine aufwendig hergestellten Siliziumkristalle wie herkömmliche Solarzellen. Zudem besitzen Dünnschicht-Solarzellen ein ausgezeichnetes Schwachlichtverhalten, das bereits bei geringer Sonneneinstrahlung zu hohen Energieerträgen führt. Sowohl bei niedrigem wie auch bei höchstem Sonnenstand ergeben sich für die Dünnschichtzelle daher gute Leistungskennwerte. Ferner weist die Dünnschichtzelle einen geringeren positiven Temperaturkoeffizienten auf, der für eine beträchtliche Leistung auch bei großer Umgebungstemperatur sorgt.

Eindrucksvoll lässt sich dies an den wachsenden Märkten wie in Spanien und Asien belegen, bei denen die Dünnschichttechnologie ihren Marsch weiter fortsetzt. So herrschte auch gute Stimmung auf der weltweit größten 22. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EUPVSEC) vom 03.09. bis 07.09.2007 in Mailand, auf der insbesondere die Dünnschichttechnologie im Fokus stand.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 12.09.2007 20:01:00
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Voltavis AG
Sumpfstrasse 32
CH-6300 Zug
Telefon: +41(0) 41 741 02 56
FAX: +41(0) 41 741 02 57
Email: www.voltavis.ch
WWW: info@voltavis.ch
Branche: Alternativ-Energien
ISIN: CH0032637966
Indizes:
Börsen: Freiverkehr: Börse Frankfurt
Sprache: Deutsch

Voltavis AG
Herr Dr. Küfner
Telefon: +41 (0) 41 741 02 56
info@voltavis.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001