Nächtliche Sperren der L 190 in Feldkirch-Altenstadt

Belagsarbeiten starten am 17. September

Feldkirch (VLK) - In den kommenden beiden Wochen finden auf der L 190 in Feldkirch-Altenstadt Belagsarbeiten statt, der rund 500 Meter lange Abschnitt zwischen der Bahnunterführung und der Esso-Tankstelle wird instandgesetzt. Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten etappenweise und in der Nacht (jeweils 19.00 bis 5.30 Uhr) durchgeführt. Tagsüber ist die L 190 in beiden Richtungen befahrbar.

Im gesamten Baulosbereich wird der bestehende Straßenbelag auf eine Tiefe von 13 cm abgefräst. Danach werden zwei neue Asphaltschichten mit 10 cm und 3 cm Dicke eingebaut.

Der erste Bauabschnitt (Bahnunterführung bis St. Martinskapelle) wird in der Woche ab Montag, 17. September ausgeführt. Der zweite Bauabschnitt (St. Martinskapelle bis ESSO-Tankstelle) ist in der darauffolgenden Woche (ab Montag 24. September) an der Reihe.

Der allgemeine Verkehr wird während der Nachtsperren jeweils großräumig umgeleitet:
- Der Verkehr in Richtung Feldkirch wird ab dem Kreisverkehr Interspar über die L 52 - L 60 - L 53 bis zur Bärenkreuzung umgeleitet. Die L 190 ist in diese Richtung während der Arbeiten im ersten Abschnitt bis zur Kreuzung L 190/L 64 befahrbar, während der zweiten Bauetappe bis zur Kreuzung L 190/Küchlerstraße.
- Der Verkehr in Richtung Rankweil wird bei Ausführung des ersten Teilstückes von der L 190 über die Reichsstraße durch das Ortsgebiet von Altenstadt und über die L 64 auf die L 190 umgleitet. Wenn die Arbeiten im zweiten Abschnitt laufen, erfolgt die Umleitung über die Reichsstraße und weiters über die L 64 und die L 52.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004