Mehr als 30.000 Schrittzähler ausgegeben

Überwältigender Erfolg für "Vorarlberg bewegt"-Aktion

Bregenz (VLK) - Mit der Schrittzähler-Aktion verbucht die Initiative "Vorarlberg bewegt" einen weiteren Erfolg. Mehr als 30.000 Exemplare sind ausgegeben worden. "Es ist vor allem im Sinne der Gesundheit sehr erfreulich, dass die Aktion bei den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern auf so hohe Akzeptanz gestoßen ist und ich wünsche weiterhin viel Spaß beim Schritte sammeln", so Sportlandesrat Siegi Stemer.

Nach dem Start der Aktion waren binnen kürzester Zeit die ersten 10.000 Schrittzähler vergriffen, aber es wurde umgehend für Nachschub gesorgt. Das Ziel, einen Anreiz für mehr Bewegung zu schaffen, wurde nicht nur erreicht, die Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Ein Grund für den Erfolg des Schrittzählers ist vermutlich die sofortige Kontrolle des Geleisteten, man kann auf dem Zähler nachschauen, wie viele Schritte man an einem Tag hinter sich gebracht und somit etwas Gutes für seinen Körper getan hat.

"Die Aktion zeigt, wie einfach es ist, Bewegung in unser Alltagsleben zu integrieren und dabei auch noch Spaß zu haben", resümiert Landesrat Stemer. Die Aktion regte dazu an, statt dem Lift öfters die Treppe zu benutzen und generell die Begeisterung für Bewegung neu zu entdecken. Es wird ein Bewusstsein dafür geschaffen, welche Strecken man ohne Probleme zu Fuß zurücklegen kann und das Ergebnis ist gleichzeitig neue Motivation, sich weiter zu steigern.

Das Echo aus der Bevölkerung ist durchwegs positiv, viele meldeten sich auch persönlich bei der Landesregierung und verliehen dadurch ihrer Begeisterung Ausdruck. So berichtete ein älterer Herr, durch den Schrittzähler habe er wieder mehr Freude am bewussten Laufen gefunden und auch eine Mutter bedankte sich, durch das Gerät seien ihre Kinder in einen regelrechten Schrittsammel-Wettbewerb verfallen.

Und wer gerne den Vergleich mit anderen sucht, der sollte sich auf
http://schritte.vorarlbergbewegt.at anmelden, seine Schritte in sein
persönliches Tagebuch eintragen und schon kann man seine Ergebnisse mit denen anderer vergleichen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002