MORGEN AK, waff-Hintergrundgespräch: Wer in Wien welche Bildung braucht

Wandel der Arbeitswelt: Mit welchen Qualifikationen WienerInnen punkten können

Wien (OTS) - Von der Forschung über die Datenverarbeitung bis hin zum Facility Management: In Wien gibt es immer mehr Beschäftigte im so genannten Dienstleistungsbereich - und immer weniger in der Sachgütererzeugung in Gewerbe und Industrie: Zusammen mit dem Wandel der Arbeitswelt ändern sich die Anforderungen an die Bildung und Ausbildung der ArbeitnehmerInnen. Mit welchen Qualifikationen können die Wiener ArbeitnehmerInnen punkten? Wo gibt es Nachholbedarf bei Bildung und Ausbildung? Was soll gefördert werden? Darum geht es beim

Hintergrundgspräch mit
Gabriele Schmid, Leiterin der AK Wien Abteilung Bildungspolitik Michael Mesch, AK Wien Wirtschaftsexperte
Hans Knaller, Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, Abteilung Förderung beruf-licher Entwicklungschancen

Donnerstag, 13. Septemer, 10.00 Uhr
***ACHTUNG, NEUE ADRESSE***
Arbeiterkammer Wien
Belvedere Bürozentrum (BBZ), 4. Stock, Sitzungssaal 417
1040, Prinz Eugen-Straße 8-10

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Mitterhuber
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

Ilkim Erdost
Mediensprecherin waff
tel.: (+43-1) 217 48 318
ilkim.erdost@waff.at
http://www.waff.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001