Mehr Energieeffizienz für gemeindeeigene Gebäude

Plank: Initiative geht in Richtung Nachhaltigkeit und Qualität

St. Pölten (NLK) - Angesichts ständig steigender Energiepreise bietet die von der NÖ Landesakademie, der NÖ Gemeindeverwaltungsschule und Kommunalakademie, den Regionalmanagements und den Gemeindevertreterverbänden initiierte Aktion "Energieeffizienz für Niederösterreichs Gemeinden" nachhaltige Vorteile: Gemeinden, die sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz treffen, indem sie für optimale Wärmedämmung sorgen, erreichen damit eine deutliche Wertsteigerung ihrer Immobilie. Als Gebäudeerhalter auf der anderen Seite können sie den zu erwartenden Energiebedarf reduzieren und sind so vor negativen Überraschungen in Form von stark steigenden Betriebskosten geschützt. Auch das Klima und die Umwelt zählen zu den Gewinnern.

Im Zuge der Aktion "Energieeffizienz" gibt es für alle Kommunen, die ein gemeindeeigenes Gebäude bauen, erweitern oder adaptieren, kostenlose Tipps und Informationsmaterial zu neuen Solaranlagen, Fenstersanierungen, Wärmedämmungen oder Stromsparen. Dadurch soll es zu landesweiten kontinuierlichen Verbesserungen beim Energieverbrauch bei öffentlichen Gebäuden kommen, die nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit die natürlichen Ressourcen schonen.

"Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie können unsere öffentlichen Gebäude ihrer Vorbildrolle gerecht werden und einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung bei den Bürgern leisten", betont dazu Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank. Ein effizienter Energieeinsatz und die Nutzung erneuerbarer Energieträger seien Garant einer nachthaltigen Energieversorgung für die Zukunft. Wie sich bereits das Bewusstsein für Abfalltrennung in den Köpfen der Menschen gefestigt habe, so soll auch die umweltfreundliche Nutzung und Erzeugung von Energie selbstverständlich werden.

Informationen zu den Themen Energiesparen und Energieeffizienz sowie zu den verschiedenen niederösterreichischen Fördermodellen gibt es bei der NÖ Energieberatungs-Hotline unter 02742/221 44 oder unter www.energieberatung-noe.at bzw. www.noe.gv.at/BauenWohnen/BauenWohnen.htm.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003