"profil": Irans Ex-Präsident rechnet mit Krieg

Bani-Sadr: "Alle Pläne für einen Angriff aus der Luft sind da, die amerikanische Armee ist bereit"

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" gibt sich der ehemalige iranische Staatspräsident Abdolhassan Bani-Sadr überzeugt, dass die USA einen Militärschlag gegen den Iran durchführen werden. "Alle Pläne für einen Angriff aus der Luft sind da, die amerikanische Armee ist bereit", so der Politiker, der in Paris lebt: "Ein Krieg gegen den Iran ist realistisch."

Auch Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy habe sich für einen harten Kurs entschieden, um die allfällige Entwicklung von Nuklearwaffen durch den Iran zu verhindern: "Sarkozy ist offenbar auf die amerikanische Linie eingeschwenkt, wenn er Teheran die Alternative zuruft: die Bombe oder Bombardement", erklärt Bani-Sadr im "profil"-Interview.

Hoffnung, die Mullahs durch Angriffsdrohungen schwächen zu können, sei allerdings nicht angebracht. Bani-Sadr: "Das stärkt nur das Regime. Die Unzufriedenheit im Iran ist sehr groß. Die Bewegungen, die in Opposition stehen, werden durch einen solchen Kurs des Westens faktisch entwaffnet. 'Wie kann man aufmucken, wenn das Land in Gefahr ist?', fragen sich die Leute."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003