Neue Produktionshalle der Baustofffirma Ardex eröffnet

Pröll: Zusätzliche Schubkraft für Betrieb und Region

St. Pölten (NLK) - Am Areal der Firma Ardex in Loosdorf (Bezirk
St. Pölten) nahm Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute, 7. September, die Eröffnung einer neuen Produktionshalle vor.
"Dank der wirtschafts- und unternehmerfreundlichen Rahmenbedingungen in Niederösterreich ist es gelungen, neue Zukunftsperspektiven und Marktchancen für dieses Unternehmen zu schaffen", betonte der Landeshauptmann, der sich davon überzeugt zeigte, dass die Erweiterung der Produktionskapazität für zusätzlichen Schwung im Unternehmen und in der Region sorgen werde. Diese neue Schubkraft werte den Standort auf und sorge für zusätzliche Kaufkraft, meinte Pröll.

Für den Landeshauptmann ist für diese positive Unternehmensentwicklung zum einen die weltweite Konjunktur verantwortlich, zum anderen würden aber auch das aktuelle Wirtschaftswachstum in Niederösterreich, die Arbeitsmarktzahlen oder auch Unternehmensgründungen im Land zeigen, dass sich Niederösterreich auf dem richtigen Weg befindet. Niederösterreich weise ein Wirtschaftswachstum von 3,8 Prozent auf und sei damit einmal mehr Konjunkturlokomotive für die Ostregion.

Die Werkserweiterung bei Ardex begann 2004 mit der Errichtung einer zweiten Produktionsanlage. Im August dieses Jahres konnten die 8 Millionen Euro umfassenden Arbeiten abgeschlossen werden. Vom Werk in Loosdorf aus werden der Inlandsmarkt sowie die Märkte Italien, Türkei, Osteuropa und Russland mit hochwertigen Spezialbaustoffen versorgt. Das Programm der Firma reicht von Fließenklebern, Fugenmassen und Silikonen über Voranstriche und Haftbrücken, Bodenspachtelmassen und Epoxid-Industrieböden bis hin zu Bodenbelags-und Parkettklebstoffen, Wandspachtelmassen, Baustoffen sowie Boden-und Wanddesign.

Ardex Österreich, wo derzeit 137 MitarbeiterInnen beschäftigt sind, ist eine Tochtergesellschaft der deutschen Ardex-Gruppe. Der Konzern ist weltweit in über 50 Ländern vertreten und beschäftigt 1.780 MitarbeiterInnen. Im vergangenen Jahr wurde ein Gesamtumsatz von 490 Millionen Euro erzielt.
Nähere Informationen: www.ardex.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009