Wien Energie Business Run: 10.000 trotzten dem schlechten Wetter

Wien (OTS) - Über 10.000 Läufer und Nordic Walker trotzten dem schlechten Wetter und machten den 7. Wien Energie Business Run zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Teilnehmer wurden für ihr Kommen belohnt, der Himmel hielt für die Zeit der Veranstaltung die Schleusen geschlossen. Die schnellste Zeit rann Brian Godsey vom Team Saucony mit 14:17,4 Minuten. Die schnellste Dame war Andrea Mayr vom Team der Österreichischen Sporthilfe mit einer Zeit von 15:25 Minuten. Die Teamwertung gewann auch heuer wieder die Firma Amway mit 314 gemeldeten Teams vor Siemens mit 225 und den ÖBB mit 194 und Wien Energie mit 186.

Spannung bis zuletzt nicht nur bei den Organisatoren: Hält das Wetter durch oder nicht? Gerhard Seidl und sein 250-köpfiges Team arbeiteten die vergangenen Tage und Nächte bei strömenden Regen, um die Veranstaltung trotz extremer Wetterbedingungen gut über die Bühne zu bringen: Der 7. Wien Energie Business Run wurde trotz Temperaturen unter 10 Grad Celsius, Wind und immer wieder drohendem Regen zu einem tollen Erfolg. Die Läufer ließen sich ihre gute Stimmung nicht verderben und über 10.000 drängten sich um 19 Uhr an der Startlinie, als Vizebürgermeisterin Grete Laska und Wien Energie-Geschäftsführer Helmut Miksits den Start frei gaben.

Sportstars am Start

Die tolle Stimmung beim Lauf und bei der Party danach genossen unter anderem die Läufer Stadtrat Rudi Schicker, die Rapidler Peter Pacult, Ali Hörtnagel und Werner Kuhn. Das Team der Österreichischen Sporthilfe stellte gleich auch die schnellste Dame des Bewerbs: die Berglaufweltmeisterin von 2006 Andrea Mayr, sie lief mit Triathlon-Europameisterin Lisa Hütthaler und Radweltmeister Franz Stocher, angefeuert wurden sie von Sporthilfe-Chef Anton Schutti persönlich. Am Start auch bekannte Namen wie Marathonläuferin Eva-Maria Gradwohl, Max Wenisch und Vienna City Marathon-Organisator Wolfgang Konrad, der Gerhard Seidl ob der widrigen Wetterverhältnisse mitfühlen konnte und gleich nach dem Zieleinlauf zum gelungenen Event gratulierte.

Der Gewinner des Wiesenthal-Smarts, der zugunsten der Franz-Klammer-Foundation verlost wurde, heißt Erich Schmid. Den Siegern gratulierten unter anderem Wien Energie-Geschäftsführer Helmut Miksits, Siemens-Energiebereichsleiter Gunter Kappacher und Gerold Seidl von Raiffeisen. Das VISA-Preisgeld gewannen heuer:
Sascha Kleinlaut, Georg Meilinger und Gerald Nebenführ - 3 Mal 700 Euro. Andrea Spitaler, Elisabeth Koinegg und Lydia Schwahofer freuen sich über 3 Mal 500 Euro und 3 Mal 300 Euro gewannen Sabine Andert, Wolfgang Koppensteiner und Astrid Wilhelm. Für die Firma Amway übergab Evelyn Tremmesberger der Organisation Unicef Dr. Berger einen Scheck über 4.200 Euro.

Die Ergebnisse

Die schnellsten Teams:

1. Saucony: Reinhard Rathgeb, Marius Bock, Brian Godsey, Gesamtzeit: 00:43:57,3 2. Amway: Thomas Heigl, Hannes Lechner, Alfred Sungi, Gesamtzeit: 00:44:45,3 3. Run Sport: Albert Hayr, Klemens Huemer, Jan Pospisil, 00:46:02,6 4. ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG: Gerhard Stitz, Markus Weiss, Walter Wiesinger, 00:47:58,0 5. Gewinn: Jürgen Demuth, Nathalie Steiger, Alexander Cemerka, 00:48:09,4. Die schnellsten Läufer:

Männer:

1. Brian Godsey, Saucony, Zeit: 00:14:17,4
2. Albert Hayr, Run Sport, 00:14:31:,9
3. Thomas Heigl, Amway, 00:14:36,6
4. Alfred Sungi, Amway, 00:14:41,3
5. Marius Bock, Saucony, 00:14:41,4

Frauen:

1. Andrea Mayr, Österreichische Sporthilfe, Zeit: 00:15:25,0
2. Eva-Maria Gradwohl, Esso Nedwed Tankstellen, 00:15:30,1
3. Daniela Pischler, Herba Chemosan Apotheker AG, 00:16:27,8
4. Manuela Schaffer, Allianz Elementar Vers. AG, 00:16:43,3
5. Andrea Fritze, Capgemini Consulting, 00:16:53,0

Die Ergebnisliste, alle Firmen, alle Namen im Internet:
www.businessrun.at

Top-Laufevent

Mehr als 4.900 Teams aus über 750 verschiedenen Unternehmen hatten sich für die knapp 5 Kilometer von der Trabrennbahn zum Riesenrad und zurück angemeldet, rund 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Damit ist der Wien Energie Business Run nicht nur Österreichs größter Firmen-Teamlauf sondern auch unter den Top-Laufevents. 2001 startete man mit rund 2.500 Teilnehmern. Seither etablierte sich der Business Run zu einem Top-Event der heimischen Laufszene. Der Wien Marathon zählt rund 26.270 Läufer, auf den Plätzen dahinter der erfolgreiche Österreichische Frauenlauf (rund 14.600), Marathon in Linz (13.600), und der Wachau-Marathon in Krems (über 11.000).

Der 8. Wien Energie Business Run findet am 4. September 2008 statt.

Fotos auf Anfrage:

  • Start des 7. Wien Energie Business Runs am 6.9.2007
  • Werner Kuhn, Peter Pacult und Ali Hörtnagel vom SK Rapid vor dem Start.
  • Wien Energie-Geschäftsführer Helmut Miksits, Vizebürgermeisterin Grete Laska gaben Stadtrat Rudi Schicker gute Tipps vor dem Lauf.
  • Gute Stimmung beim Business Run.
  • Andrea Mayr, Lisa Hütthaler, Franz Stocher und Eva-Maria Gradwohl (ganz rechts) können den Start kaum erwarten.
  • Der Sieger des heurigen Business Runs: Brian Godsey.

www.businessrun.at

Rückfragen & Kontakt:

Wien Energie GmbH
Ilona Matusch
Pressebetreuung Wien Energie Business Run
Tel.: +43 664 623 7086
ilona.matusch@wienenergie.at

Mag. Robert Grüneis
Pressesprecher Wien Energie GmbH
Tel.: +43 1 53123-73905
robert.grueneis@wienenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002