Minarette und Moscheen auch in Niederösterreich verhindern

Sankt Pölten 2007-09-07 (OTS) - Damit die Errichtung von
Minaretten und Moscheen in Niederösterreich verhindert wird, fordert der Landesobmann des BZÖ-NÖ, DI. Dr. Peter Staudigl, umgehend geeignete gesetzliche Beschlussfassungen der NÖ-Landesregierung und des NÖ-Landtages: "Derartige Bauwerke stellen eine eindeutige Beeinträchtigung des jeweiligen Ortsbildes dar und gefährden die gewachsene Kultur unserer Heimat", so Staudigl.

Jetzt sei vor allem LH Pröll gefordert, der zwar zuletzt lautstark ebenfalls von einer "Gefahr für die NÖ-Kultur durch den Bau von Minaretten" gesprochen hat, es bisher aber an Taten fehlen gelassen hat. "Ein Schulterschluss Pröll´s in dieser Frage mit dem Kärntner LH Dr. Jörg Haider würde sicherlich von einer überwältigen Mehrheit der NÖ-Bevölkerung befürwortet werden", ist Staudigl überzeugt

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002