Tumpel verlangt Sicherheit bei Produktkennzeichnung

Brief an die EU-Kommission: Rückrufaktionen für importiertes Spielzeug beweisen unzureichende Produktkennzeichnung in der EU

Wien (OTS) - Nach den Rückrufaktionen für in China hergestelltes Spielzeug fordert die Arbeiterkammer von der EU eine Produktkennzeichnung, die Sicherheit schafft. Das CE-Kennzeichen für in der EU vertriebene Produkte sei derzeit nicht zufriedenstellend, schreibt AK Präsident Herbert Tumpel in einem Brief an die zuständige EU-Kommissarin Meglena Kuneva. Mit dem CE-Kennzeichen soll erklärt werden, dass ein Produkt den Normen der EU entspricht, es sei aber in vielen Fällen eine Eigendeklaration der Hersteller oder von Unternehmen, die Produkte aus Ländern außerhalb der EU importieren. Die AK fordert ein verpflichtendes Produktkennzeichen, bei dem von unabhängigen Stellen geprüft wird, ob das Produkt den Normen entspricht. Überdies soll die EU endlich umsetzen, dass für alle in der EU vertriebenen Produkte eine Ursprungskennzeichnung vorgeschrieben wird.

Das CE-Kennzeichen führt KonsumentInnen derzeit in der Irre, kritisiert die Arbeiterkammer. Es werde irrtümlich als Sicherheitszeichen wahrgenommen, obwohl Produkte nur in Ausnahmefällen von einer unabhängigen Stelle geprüft werden. Dazu komme laut der deutschen Verbraucherzentrale, dass die CE-Kennzeichnung auf Produkten aus China häufig gefälscht sei. Deshalb sei rasch eine Kennzeichnung nötig, bei der unabhängige Stellen überprüfen, ob die Normen der EU eingehalten sind.

Für ebenso dringend hält die AK eine verpflichtende Ursprungskennzeichnung für alle Produkte, die in der EU vertrieben werden. Das ist von der EU-Kommission geplant. Der Plan soll rasch umgesetzt werden, so die AK. In einem zweiten Schritt soll bei der Kennzeichnung der Herkunft von Produkten mittelfristig auch mit einbezogen werden, ob bei der Herstellung ein Mindestmaß von sozialen und Umweltstandards eingehalten wird.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Mitterhuber
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001