Oberösterreich Aktiv fürs Passivhaus - gebaute Beispiele energieeffizienter Technologie - neue Broschüre

Wien (OTS) - In Oberösterreich gibt es hunderte Passivhäuser. Ob Wohngebäude, öffentliche Bauten, Bürogebäude, Messehallen, Betriebsgebäude, Lebensmittelmärkte, ja sogar eine Kirche: die Aktivitäten der vergangenen Jahre haben gebaute Spuren in ganz Oberösterreich hinterlassen, freut sich der Landesenergiebeauftragte und Gschäftsführer des O.Ö. Energiesparverbandes Dr. Gerhard Dell.

Um die gesamte Vielfalt dieser Technologie zu dokumentieren, wurde in einer neuen Broschüre des O.Ö. Energiesparverbandes und des Ökoenergie-Clusters unterschiedlichste Gebäuden in Passivhaustechnologie dargestellt: Form, Baustoff, Architektur und Zweck der Gebäude sind unterschiedlich - verbindendes Element ist der deutlich reduzierte Energiebedarf dieser Gebäude.

Der oberösterreichische Passivhaus-Boom wurde u. a. unterstützt von der Wohnbauförderung, dem oö Energie-Technologie-Programm und dem Landesenergiepreis "Energie-Star". Führende Passivhausplaner und Anbieter von Anlagekomponenten sind Partner des Ökoenergie-Clusters.

Die neue Broschüre gibt es kostenlos beim O.Ö. Energiesparverband.

Rückfragen & Kontakt:

O.Ö. Energiesparverband
Mag. Christine Öhlinger
Tel.: 0732-7720-14380
office@esv.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESV0001