Evententsorgung des ARA Systems: Getrennte Müllsammlung beim Papstbesuch in Mariazell

Wien (OTS) - Wenn am kommenden Samstag der Papst in Mariazell eintrifft und vor versammelter Menge spricht, dann ist die Müllentsorgung eine große Herausforderung. Denn die erwarteten rund 33.000 Besucher würden mit ihren Abfällen die bestehende Infrastruktur der getrennten Verpackungssammlung im Ort bei weitem überfordern. Damit sich aber die Führungsrolle Österreichs in der Mülltrennung auch beim Papstbesuch widerspiegelt, wurde die Entsorgung penibel durchorganisiert.

Das ARA System zeichnet beim Papstbesuch in Mariazell für die Sammlung der Plastikflaschen und Getränkedosen verantwortlich, die binnen weniger Stunden auf engem Raum anfallen, und trägt so mit dem Einsatz der Evententsorgung des ARA Systems zu einem umweltgerechten Besuch des Heiligen Vaters bei. Denn durch den Besucherandrang fallen an diesem einen Tag in Mariazell so viele Getränkeverpackungen an wie normalerweise in drei Monaten.

Für die Sammlung werden spezielle Behälter verwendet, die durch ein flexibles Sackwechselsystem auch dort aufgestellt werden können, wo die Müllfahrzeuge keinen Zugang haben. Mit diesem Service für die Sammlung von PET-Flaschen und Getränkedosen sorgt das ARA System dafür, dass Verpackungen getrennt gesammelt und mit modernster Technologie ökologisch recycelt werden. So kann sichergestellt werden, dass der Papstbesuch nicht nur spirituell ein unvergessliches Ereignis wird, sondern auch mit großer Bedachtnahme auf die Umwelt stattfindet.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer
Altstoff Recycling Austria AG
Leiter der Kommunikation
Tel.: 01/599 97-301
mayer@ara.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001