Pentavalenter Rotavirus-Impfstoff stellt anhaltend hohe klinische Wirksamkeit zwei Jahre nach Impfung in Europa unter Beweis

Neue Auswertungen belegen eine über 98-prozentige Schutzwirkung gegen schwere Rotavirus-Erkrankungen für eine Dauer von bis zu zwei Rotavirus-Saisons

Brunn am Gebirge (OTS) - In einer neuen Auswertung der Daten aus
der europäischen Subgruppe der groß angelegten klinischen REST-Studie (Rotavirus Efficacy and Safety Trial) wies der pentavalente Rotavirus-Schluckimpfstoff für die erste Rotavirus-Saison nach der Impfung eine 100-prozentige klinische Wirksamkeit gegen schwere Rotavirus-Erkrankungen nach. Die hohe Wirksamkeit hielt über den Beobachtungszeitraum von zwei Rotavirus-Saisonen an und verhinderte schwere Rotavirus-Erkrankungen zu 98 Prozent., Diese neue Subgruppenanalyse wurde vergangene Woche anlässlich des 25. Internationalen Pädiatrie-Kongresses in Athen vorgestellt.

Studienübergreifende Ergebnisse aus vier klinischen Prüfungen der Phasen II/III in unterschiedlichen Regionen der Welt, einschließlich der gesamten REST-Studie mit weltweit nahezu 70.000 beteiligten Säuglingen, hatten zuvor bereits die konstant hohe klinische Wirksamkeit des pentavalenten Rotavirus-Impfstoffes untermauert. Danach verhindert dieser 98 bis 100 Prozent der schweren Rotavirus-Erkrankungen infolge jener Virus-Serotypen, gegen die dieser Impfstoff direkt gerichtet ist.1 In dieser Subgruppenanalyse der REST-Studie, bei der die Wirksamkeit der Impfung bei 30.000 Säuglingen in Europa untersucht wurde, senkte der pentavalente Rotavirus-Impfstoff zudem bis zu zwei Jahre nach der Impfung die durch die Serotypen G1 bis G4 bedingten Krankenhauseinweisungen und Notfallbehandlungen um 95 Prozent und die Besuche bei niedergelassenen Ärzten um 87 Prozent.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Sanofi Pasteur MSD
2345, Brunn am Gebirge
Campus 21, Europaring F11/402
Tel.: + 43 - 1 866 70 - 22 200
Fax: + 43 - 1 866 70 - 22 204

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SFP0001