Klement: Stadioneröffnung: Haider und Dörfler verhöhnen die Kärntner Bevölkerung

Wien (OTS) - "Landeshauptmann Haider und sein Stellvertreter Dörfler verhöhnen die Kärntner Bevölkerung", meinte heute FPÖ-NAbg. Karlheinz Klement. "Zuerst haben sie den Kärntnern versprochen, dass aus jeder Gemeinde 50 Personen gratis bei der Klagenfurter Stadioneröffnung am 7. September dabei sein dürfen. Anzumelden habe man sich im Büro von Dörfler. Diese Möglichkeit wollten auch viele Bürger nutzen. Das Problem war nur: Für viele Gemeinden war offenbar gar kein Kontingent vorgesehen. So zum Beispiel für die Gemeinde Obervellach."

Die Frage sei nun, ob prinzipiell keine Karten vorgesehen gewesen seien und es sich damit von vornherein um eine Täuschung aller Kärntner gehandelt habe, oder ob es gewisse "bevorzugte" Gemeinden gegeben habe mit dem "farblich richtigen" Bürgermeister. Dies wäre dann ein Skandal schlechthin, wenn nur BZÖ-regierte Gemeinden Gratiskarten, die aus Steuergeldern finanziert worden seien, bekommen hätten. Haider und Dörfler hätten hier enormen Erklärungsbedarf, betonte Klement. Es sei eine Frechheit, auf dem Rücken der vielen fußballbegeisterten Kärntner Parteipropaganda zu betreiben.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009