Europäische Konferenz über Krankenhaustechnik von 5. bis 7. September 2007 in Wien

GR Christian Deutsch: "Gut funktionierende Technik ist wichtige Grundvoraussetzung für einen reibungslosen medizinischen Betrieb!"

Wien (SPW-K) - Im Wiener Allgemeinen Krankenhaus wurde heute Nachmittag die "Europäische Konferenz über Krankenhaustechnik" eröffnet. "Bis 7. September findet hier ein europaweiter Wissensausstausch zur technischen Betriebs- und Infrastruktur von Krankenanstalten statt", betont Gemeinderat Christian Deutsch. Veranstalter der Konferenz - an der mehr als 300 Krankenhaustechniker aus ganz Europa teilnehmen - ist der Österreichische Verband der KrankenhaustechnikerInnen in Zusammenarbeit mit den europäischen Fachverbänden.

Gut funktionierende Technik und hervorragend ausgebildete MitarbeiterInnen seien wichtige Grundvoraussetzungen für einen reibungslosen medizinischen Betrieb. "Hochmoderne und auf medizinische Höchstleistungen ausgerichtete Klinikbetriebe erfordern eine ständige Steuerung, Regelung und Überwachung der Betriebsfunktionen", so Deutsch.

"Das AKH als Veranstaltungsort der Konferenz ist gemeinsam mit der Medizinischen Universität Wien europaweit ein Krankenhaus mit einer PatientInnenbetreuung von höchster Qualität, verbunden mit Spitzenleistungen in Forschung und Ärzteausbildung", unterstrich Deutsch. Die technischen Betriebs- und Infrastrukturdaten seien beeindruckend: "So befindet sich hier die größte Kälteversorgungszentrale Europas, eine der modernsten und größten Küchen Europas mit rund 11.000 Mahlzeiten pro Tag, der Stromverbrauch für die 27.000 Räume entspricht dem einer Kleinstadt von 60.000 Einwohnern."

"All diese Daten zeigen, welch große Bedeutung dem technischen Betrieb eines modernen Krankenhauses zukommt, von der Instandhaltung von Medizingeräten bis zu Fragen der Sicherheit", betonte Deutsch. "Aber auch Krankenhausarchitektur ist ein Beitrag zu Therapie im Sinne von Gesundheit, Regeneration und Wohlfühlen. Der Wiener Krankenanstaltenverbund führt daher zur nachhaltigen Sicherstellung der Architektur- und Planungsqualität Architekturwettbewerbe für alle Bauprojekte durch."

In Wien habe die Sicherung von Spitzenmedizin für alle, unabhängig von Einkommen, Alter und sozialen Status oberste Priorität. "Wir setzen auf eine umfassende, hochwertige, medizinische und pflegerische Betreuung kranker- und pflegebedürftiger Menschen. Um den Strukturwandel im Gesundheitssystem zu gestalten und den medizinisch technologischen Fortschritt für alle Menschen nutzbar zu machen ist es notwendig, für einen effizienten Einsatz der Mittel zu sorgen. Der Mensch steht dabei immer im Mittelpunkt!" so Deutsch. "Das Wissen und die Kompetenzen aller europäischen Mitgliedsstaaten zu bündeln und nachhaltige Strategien für die Krankenhaustechnik der Zukunft abzuleiten ist ein ambitioniertes Ziel dieser Konferenz!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006