Online-Fahndung - Gusenbauer: "Regierung bereit, über Vorschläge Platters zu diskutieren"

Bundeskanzler gratuliert deutschen Behörden zum Fahndungserfolg

Wien (SK) - Dort, wo es darum gehe, Maßnahmen zu setzen, mit denen Österreichs Sicherheit noch stärker verbessert werden kann, sei die "Bundesregierung bereit, über die Vorschläge von Innenminister Platter zu diskutieren", so Bundeskanzler Alfred Gusenbauer am Mittwoch im Pressefoyer nach dem Ministerrat zum Thema Online-Fahndung. Festzuhalten sei aber, dass laut Innenminister keine "ähnliche aktuelle Bedrohungssituation" wie in Deutschland gegeben sei, so Gusenbauer, der den deutschen Behörden zum jüngsten Fahndungserfolg gratulierte. ****

Er gratuliere den deutschen Behörden, denen es in einer "wirklich wichtigen Leistung" gelungen ist, Terroranschläge zu verhindern und Menschenleben zu retten. Dies zeige klar, dass eine "prophylaktische Sicherheitspolitik Erfolge zeitigen kann" - was allemal besser sei, als "im Nachhinein etwas reparieren zu müssen", bekräftigte der Bundeskanzler abschließend. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007