Simmering - SP-Troch: "Neues Gewerbegebiet südlich des Zentralfriedhofs wird an S1 angeschlossen"

Grünes "Fundamental-Njet" schadet der Wiener Wirtschaft oder den SimmeringerInnen

Wien (SPW-K) - In Simmering wird südlich des Zentralfriedhofs und der Stadtgrenze die Möglichkeit für die Ansiedlung von Gewerbegebieten geschaffen. Alle Fraktionen im gemeinderätlichen Planungsausschuss - bis auf die Grünen - haben diesem Vorhaben zugestimmt. "Die Grünen wollen entweder Gewerbebetriebe nach Niederösterreich vertreiben oder den Simmeringerinnen und Simmeringern mehr Lkw-Verkehr zumuten", stellt der Simmeringer SP-Gemeinderat Dr. Harald Troch nach der Planungsausschuss-Sitzung fest.

Das Gewerbegebiet soll über eine Straße direkt an die S1, die Wiener Südostumfahrung angeschlossen werden. "So kann der Großteil des Lieferverkehrs über das hochrangige Straßennetz außerhalb dicht verbauten Gebiets geführt werden. Und das passt den Grünen offenbar nicht. Bei den Grünen Gretner und Maresch setzt sofort der Beißreflex gegen alles ein, was mit Straßenbau zu tun hat - egal wie sinnvoll eine Straße ist", sagt Troch.

Gewerbebetriebe würden sich dort ansiedeln, wo sie idealere Bedingungen vorfänden, ergänzt der SP-Gemeinderat. "Und wenn das nicht diesseits der Stadtgrenze in Wien ist, gehen die Betriebe eben ins benachbarte Niederösterreich. Diesen wirtschaftlichen Nachteil nehmen Gretner und Maresch anscheinend gerne in kauf. Oder aber sie muten den Simmeringern zu, dass der Lieferverkehr über das dicht verbaute Gebiet bei der Ettrichstraße und der Simmeringer Hauptstraße geführt wird", wundert sich Troch über den Fundamentalkurs der Grünen. Troch kündigt an, dass die entsprechende Flächenwidmung im Gemeinderat selbstverständlich mit Anbindung an die S1 beschlossen wird. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004