SkyEurope auf nachhaltig erfolgreichem Sanierungskurs

Restrukturierungsprogramm trägt erste Früchte - Ausblick auf deutlich positives Ergebnis im vierten Quartal; Rekordauslastung im August

Wien/Bratislava (OTS) - "Die Basis für eine erfolgreiche Sanierung ist gelegt, nach deutlicher Ergebnissteigerung im dritten Quartal wird es im kommenden Geschäftsquartal erstmals in der Geschichte des Unternehmens ein klar positives Ergebnis geben", kommentiert Karim Makhlouf, seit einem Jahr Vorstand bei SkyEurope die kürzlich bekannt gegebenen Quartalsergebnisse.

Im vergangenen dritten Quartal war es gelungen, den Verlust um nicht weniger als 63 Prozent von zuvor 14,4 Mio. Euro auf 5,2 Mio. Euro zu reduzieren. Die EBIT-Marge verbessert sich um 19,5 Prozent, der Verlust je Aktie verringerte sich deutlich von EUR 0,83 auf EUR 0,13. "Umso erfreulicher ist die deutliche Ergebnisverbesserung, da darin bereits die Kosten für den Aufbau der Basis in Wien inkludiert sind", so der SkyEurope-Vorstand.

Der positive Ausblick für das kommende Geschäftsquartal, das dann die Monate Juli bis September inkludiert, stützt sich auf einen weiteren eindrucksvollen Anstieg des Ladefaktors sowie des Passagieraufkommens: Nach der hohen Auslastung im Juli gipfelten die erfolgreichen Restrukturierungsmaßnahmen im August in einem Ladefaktor von 90,8 Prozent (+4,3 pp) - ein Wert, der in Europa einen neuen Rekord bedeutet. Das Passagieraufkommen stieg im Gesamtjahr um 32 Prozent auf zuletzt 3,256 Mio. Passagiere.

Insgesamt also Zahlen, die sich direkt auf das Betriebsergebnis auswirken mussten, so Makhlouf, der die Entscheidung, Wien zur Drehscheibe der SkyEurope-Flüge zu machen, als zentralen Punkt in seinem Sanierungsansatz wählte. Gleichzeitig erfolgte die Schließung unrentabler Strecken und die Implementierung innovativer, qualitätssteigernder Geschäftsmodelle wie u a. ein eigenes Business-Programm und der Check-in via Internet.

"Wir gehen von diesem Ergebnis gestärkt und von einer neuen, zielgerichteten Werbekampagne begleitet in den kommenden Winter. Ich bin stolz, dass SkyEurope die jüngste Flotte der Welt mit einem Durchschnittsalter von neun Monaten betreibt. Dadurch werden wir neben der Preisführerschaft in Österreich auch neue Maßstäbe bei Pünktlichkeit und Sicherheit setzen und uns so gegen die angeschlagene Konkurrenz durchsetzen", schließt Makhlouf.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ACCEDO Austria
Mag. Stefan Walitza
Tel.: +43 (1) 533 87 00-13
Fax: +43 (1) 533 87 00-20
Mobil: +43 .699. 1 301 02 13
stefan.walitza@accedo.cc
www.accedo.cc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CED0001