SJÖ: ÖVP soll endlich Blockadehaltung in der Bildungspolitik aufgeben!

Sozialistische Jugend unterstützt Vorstoß von Bildungsministerin Schmied

Wien (SK) - Ein Ende der Blockadepolitik im Bildungssystem seitens der ÖVP fordert Torsten Engelage, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ). Engelage unterstützt die Idee der gesetzlichen Verankerung der Gesamtschule von SPÖ-Bildungsministerin Schmied. Für Engelage ist klar, dass es jetzt endlich eine grundlegende Bildungsreform geben muss. "Die ÖVP hat mit ihrer ehemaligen Bildungsministerin Gehrer im Bildungsbereich einige Baustellen hinterlassen. Diese gilt es nun zu beseitigen. Im Interesse der Jugend sollte die ÖVP endlich aufhören, sich aus Sturheit und mangels eigener Ideen quer zu legen", so Engelage am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Engelage verweist abschließend darauf, dass die Phase der Schulversuche möglichst kurz gehalten werden muss: "Wir haben in Österreich schon ungefähr 20 Jahre Schulversuche laufen, die in Richtung Gesamtschule gehen. Ziel der Bildungsreform muss letztendlich die bundesweite Einführung der 'Neuen Mittelschule' sein. Die ÖVP sollte sich endlich von der sozialen Selektion im Bildungssystem verabschieden und ihre Planlosigkeit nicht auf den Schultern der Jugend abladen." (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002