VP-Meisel ad Maresch: Zuerst informieren, dann Aussendung schreiben!

Wien (VP-Klub) - Offenbar wurde der Wiener Grün-Gemeinderat
Maresch in der Hektik des grünen Alltags von seinen Wiedner Bezirkskollegen nicht ganz richtig informiert: Die ÖVP Wieden hat nicht behauptet, dass die Grünen im Bezirks-Finanzausschuss gegen die Grünphasenverlängerung für Fußgängerinnen und Fußgänger gestimmt hätten. Ihre Zustimmung haben sie aber erst zähneknirschend nach längerer Diskussion gegeben und aufgrund der Information, dass sogar die Wiener Linien damit einverstanden wären. "Die Wiedner Grünen haben in der Debatte über die Verlängerung der Grünphasen bei Ampelschaltungen dezidiert generell für die Bevorzugung der Straßenbahn zu Lasten der Fußgänger ausgesprochen", stellt der Vorsitzende der Bezirksvertretung Wieden und Mitglied des Finanzausschusses, Philipp Meisel, klar. Gemeinderat Maresch möge daher dringend auf seine Parteikollegen im 4. Bezirk einwirken, ihre generelle Haltung zu überdenken und wieder die schwächsten Verkehrsteilnehmer in den Mittelpunkt zu rücken.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004