ASFINAG: A 10 Tauern Autobahn: Vorarbeiten zur Generalerneuerung Hallein - Golling

Ab 11.09.2007 wird die Richtungsfahrbahn Salzburg zwischen der Anschlussstelle Hallein und dem Ofenauertunnel verbreitert

Wien (OTS) - "Der Autobahnabschnitt zwischen Hallein und Golling wurde 1972 für den Verkehr freigegeben, die Fahrbahn hat ihre Lebensdauer mittlerweile überschritten. Während der vergangenen 35 Jahre ist der Tagesverkehr auf durchschnittlich 40.000 Fahrzeuge angewachsen und wird laut Verkehrsprognosen weiter zunehmen - mit umfangreichen Instandsetzungsarbeiten werden wir zum einen aktuell gültigen Normen gerecht, zum anderen bereiten wir uns so bestmöglich auf zukünftig höhere Belastungen vor", so DI Georg Kichler, Geschäftsführer der ASFINAG Autobahn Service GmbH Nord.

Projektleiter DI Stefan Spalt erklärt: "Bei der Generalerneuerung werden insgesamt 335.000 m2 Fahrbahnoberfläche abgetragen und mittels einer 25 cm dicken Betondecke aus lärmmindernden Waschbeton erneuert. Oberbau und Frostschutz werden verstärkt bzw. stabilisiert, Lärmschutz und Entwässerungsanlagen an den derzeit gültigen Stand der Technik angepasst." Im Abschnitt zwischen Hallein und Golling befinden sich 31 Brückenobjekte, die ebenfalls saniert werden. Dabei werden Fahrbahn und Brückenisolierung bis auf des Rohtragwerk entfernt, der Randbalken erneuert, die Brückenlager Instand gesetzt und eine neue Isolierung entsprechend dem jetzigen Stand der Technik wieder aufgebracht.

Die Generalsanierung, die einen Abschnitt von rund 14 Kilometern umfasst und deren Kosten sich insgesamt auf rund 56 Millionen Euro belaufen, wird in drei Bauphasen erfolgen:
• Zwischen Juli 2008 und Juni 2009 wird der Abschnitt Hallein bis Kuchl ( beide Richtungsfahrbahnen) inklusive aller in diesem Abschnitt befindlichen Brückenobjekten generalsaniert. Im Juli 2009 und August 2009 ist der Abschnitt Hallein- Golling Baustellenfrei. • Zwischen September 2009 und Dezember 2009 wird der Bereich zwischen Rastplatz Golling und Ofenauertunnel an der Richtungsfahrbahn Villach generalsaniert. Während dieser Bauphase sollen auch die beiden Tunnelröhren Ofenauer- und Hieflauer Tunnel der RFB Villach dem neuesten Stand der Technik im Hinblick auf die Tunnelsicherheit adaptiert werden.
• In einem dritten und letzen Bauabschnitt wird im Zeitraum von Jänner 2010 bis Dezember 2010 der Abschnitt Kuchl bis Rastplatz GOLLING ebenfalls inklusive sämtlicher sich in diesem Abschnitt befindlichen Brückenobjekten generalsaniert.

Trotz der umfangreichen Baumaßnahmen stehen während der gesamten Bauzeit immer 2 Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn zur Verfügung.

Bevor jedoch mit der eigentlichen Generalerneuerung begonnen werden kann, müssen in der Zeit von 11.09.2007 bis Mitte November 2007 die notwendigen Vorarbeiten geleistet werden. Um die gesamte Bauzeit über eine so genannte "4+0 Verkehrsführung" gewährleisten zu können, wird die Richtungsfahrbahn Salzburg im Abschnitt zwischen Hallein und Ofenauertunnel um einen Meter verbreitert; zudem werden sowohl auf der Richtungsfahrbahn Salzburg als auch auf der Richtungsfahrbahn Villach einzelne Fahrbahnschäden saniert. "Die Fahrbahnschäden werden im Vorfeld behoben, um dem Verkehrsteilnehmer auch in der Zeit der Generalerneuerung den größtmöglichen Fahrkomfort bieten zu können", so Stefan Spalt. Für die Verbreiterung wird lediglich der Pannenstreifen auf einer Länge von jeweils maximal 5 Kilometer gesperrt, während die Sanierung der Fahrbahnschäden durch Tagesbaustellen erfolgt, wobei kurzzeitig nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. Als Vorbereitung für die Generalerneuerung werden außerdem Pannenbuchten im Bereich der bestehenden Notrufsäulen erstellt.

Für Wünsche, Reklamationen oder Anregungen zu Baustellen am österreichischen Autobahnen und Schnellstraßennetz steht der ASFINAG Baustellen-Ombudsmann unter TEL 0800 400 14 400 bzw. EMAIL baustellen-ombudsmann@asfinag.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Eva Bauernfeind-Schimek
Pressereferentin
ASFINAG Autobahn Service GmbH Nord
Mobil: +43 (0) 664/6010816826
mailto: eva.bauernfeind-schimek@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002