"Kinder in der Mitte" kooperiert mit Kinderuni Vorarlberg

LR Schmid: Aktive Förderung im Kindesalter

Dornbirn (VLK) - Mit der Initiative "Kinder in die Mitte" fördert die Landesregierung Projekte, die Vorarlberg zum kinder-, jugend- und familienfreundlichsten Land machen. Ab kommendem Semester wird "Kinder in die Mitte" Kooperationspartner des Fachhochschul-Projekts "Kinderuni Vorarlberg". Landesrätin Greti Schmid: "Hintergrund für die Zusammenarbeit sind die ähnlichen Projektziele. Beiden Initiativen geht es um das Wohl unserer Kinder und eine aktive Frühförderung".

Die Kinderuni ist ein im Jahr 2005 mit großem Erfolg gestartetes Projekt der Fachhochschule Vorarlberg. Acht- bis zwölfjährige Kinder erhalten dabei die Möglichkeit, universitäre Luft zu schnuppern. Aus erster Hand werden den Mädchen und Buben spannende Inhalte und interessante Zusammenhänge aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Soziales vermittelt, erklärt Landesrätin Schmid.

Anhaltend großes Interesse

Die Begeisterung für die Kinderuni Vorarlberg und für die studiennahen Vorlesungen, die vier Mal pro Semester angeboten werden, ist ungebrochen. Bis jetzt haben mehr als 1.500 Kinder an den Veranstaltungen teilgenommen. "Es ist nur logisch, dass sich die Initiative 'Kinder in die Mitte' am Projekt 'Kinderuni' beteiligt. Das Wohl unserer Kinder und Jugendlichen, sowie deren Bedürfnisse sind uns ein großes Anliegen. Dazu zählt auch die aktive Förderung im Kindesalter", betont die Landesrätin.

Sechs Vorlesungen

Insgesamt werden im kommenden Semester (ab Herbst) sechs Vorlesungen angeboten. Von Oktober bis Jänner findet jeden Monat jeweils eine Vorlesung statt. Als erste gemeinsame Aktion von "Kinder in die Mitte" und der Kinderuni wird es am Donnerstag, 25. Oktober, im Rahmen des Internationalen Symposiums "Kindheit und Gesellschaft" zwei zusätzliche Vorlesungen im Bregenzer Festspielhaus geben. Anmeldungen für die erste Vorlesung sind ab Donnerstag, 27. September 2007, ab 13.00 Uhr möglich. Alle Veranstaltungen dauern circa eine Stunde und können kostenlos besucht werden. Nähere Informationen und Anmeldungen im Internet unter www.fhv.at/kinderuni.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004