Hat Landeshauptmann van Staa den deutschen Ex-Außenminister Joschka Fischer als "Schwein" bezeichnet?

Wien (OTS) - Wie die kritische Tiroler Webseite www.dietiwag.org berichtet, soll Landeshauptmann Herwig van Staa anlässlich eines Festvortrages am vergangenen Samstag in Vent im Ötztal den früheren deutschen Außenminister als "Schwein" bezeichnet haben.

Van Staa war aus Anlass des 125-Jahr-Jubiläums der Breslauer Hütte des Deutschen Alpenvereins von der Sektion Breslau ins Ötztal gebeten worden. Trotz ergangener Einladung an alle Einheimischen waren die Venterinnen und Venter dem Auftritt des Landeshauptmannes geschlossen ferngeblieben. Einzig der Pächter der Breslauer Hütte hatte -zwangsläufig - an der Festsitzung teilgenommen. Vent wehrt sich bekanntlich seit drei Jahren gegen ein großes Kraftwerksprojekt der TIWAG (Tiroler Wasserkraft AG), das in der einen Variante einen Stausee im Rofental, in der anderen eine Ableitung der Gletscherbäche ins Kaunertal vorsieht.

In seinem Vortrag, der über weite Strecken in teilweise untergriffiger Art den Gegnern der von ihm unterstützten TIWAG-Pläne gewidmet war, beklagte van Staa auch die mangelnde Unterstützung des Auslandes in der Transitverkehrsproblematik. Dabei sagte der Landeshauptmann laut Mitschrift wörtlich:
"Da haben wir keine Unterstützung gehabt von der deutschen Bundesregierung, obwohl sie jahrelang rot-grün geführt war und die Grünen mir jeden Tag Vorwürfe im Landtag gemacht haben. Ich habe den Fraktionsführer der Grünen einmal gefragt: "Haben Sie mit Herrn Fischer gesprochen?" Dann hat er gesagt, ich habe ihm einen Brief geschrieben. Und seitdem habe ich ihn in jeder Landtagssitzung gefragt: "Hat er Ihnen schon geantwortet, und was hat er geantwortet, das Schwein? Das sind die Realitäten!"

Näheres auf: www.dietiwag.org

Rückfragen & Kontakt:

Markus Wilhelm, 6450 Sölden 470
Tel.: 05254 3162
m.wilhelm@tirol.com, www.dietiwag.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010