Einem an Murauer: Der Kalte Krieg ist vorbei!

Die Österreicher stehen im Gegensatz zur ÖVP zur Neutralität

Wien (SK) - "ÖVP-Murauer hat offenbar noch nicht realisiert, dass der Kalte Krieg schon vorbei ist", entgegnet der außenpolitische Sprecher der SPÖ, Caspar Einem auf Murauers Moskau-Phantasien. Verteidigungsminister Norbert Darabos stehe nicht auf Seiten der USA oder Russlands, sondern auf der Seite Österreichs. "Darabos vertritt die Interessen der österreichischen Bevölkerung, und die heißen Beibehaltung der Neutralität und Ablehnung einer NATO-Annäherung", so Einem. ****

"Die Installierung des US-Raketenabwehrsystems in Europa ist eine europäische Angelegenheit, die in Europa geklärt werden muss", betont Einem. Es gehe dabei nicht darum, sich auf die eine oder andere Seite der Weltkugel zu stellen, wie sich das Murauer vorstellt. "Und ob es die ÖVP einsehen will oder nicht: Die Österreicherinnen und Österreicher lehnen die von der ÖVP seit Jahren teils heimlich, teils öffentlich betriebene NATO-Annäherung ab. Davon kann Murauer mit seinen Moskau-Phantasien nicht ablenken", stellt Einem klar. (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005