Bartenstein begrüßt neue Niederlassungsverordnung für Schlüsselkräfte

Wien (BMWA/OTS) - "Ich bedanke mich bei Innenminister Günther Platter für seine Bereitschaft, die Niederlassungsverordnung für die Schlüsselkraftquoten aufzustocken", erklärt Wirtschaftsminister Martin Bartenstein. Derzeit sei nämlich die Quote in drei Bundesländern - Wien, Salzburg und Burgenland - bereits ausgeschöpft.

"Unser Ziel ist es, dass hochqualifizierte Schlüsselkräfte, die wir dringend brauchen, ungehindert nach Österreich kommen können. Das gilt vor allem auch für Forscher. Auch vor diesem Hintergrund ist es begrüßenswert, dass der Zugang maßgeblich erweitert wird", so Bartenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0003