Industrie zu Schlüsselkräften: Sieg der Vernunft

IV-GS Beyrer: Positiv, dass auf breiter Front Fachkräftefrage durch Bundesregierung in Angriff genommen wird - Wichtige Impulse für Wachstum und mehr Beschäftigung

Wien (OTS) - PdI) Die Industriellenvereinigung (IV) begrüßt die Entscheidung des Innenministeriums, die Schlüsselkräftequote für Wien, Salzburg und das Burgenland für das laufende Jahr zu erhöhen. "Hier hat sich die Vernunft durchgesetzt. In den vergangenen Jahren war die Schlüsselkräftequote oft schon zur Jahresmitte ausgeschöpft, sodass keine zusätzlichen Schlüsselkräfte, die im Inland nicht zur Verfügung standen und ex definitione eine Reihe von strengen Voraussetzungen erfüllen müssen, von österreichischen Unternehmen aufgenommen werden konnten", betonte der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Mag. Markus Beyrer heute, Montag. "Diese Schlüsselkräfte nehmen auch niemandem den Arbeitsplatz weg. Im Gegenteil: Sie ermöglichen erst den zusätzlichen Beschäftigungsaufbau in anderen Qualifizierungsstufen!"

Grundsätzlich vermerkt die Industrie positiv, dass auf breiter Front die Fachkräfteproblematik durch die Bundesregierung in Angriff genommen werde. Das Fehlen qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am österreichischen Arbeitsmarkt entwickelt sich angesichts der guten Konjunktur und "Fast-Vollbeschäftigung" in Österreich zum gegenwärtig größten Hemmschuh für mehr Wachstum und Beschäftigung. Die Bundesregierung sendet die richtigen Signale, indem an der zumindest sektorellen Öffnung des österreichischen Arbeitsmarktes 2008 gearbeitet werde, so der IV-Generalsekretär. Positiv sei darüber hinaus die zunehmend verantwortungsbewusste Haltung des ÖGB in dieser Frage zu vermerken.

Die Industriellenvereinigung hat sich mit gutem Grund für die Erhöhung der Schlüsselkräftequote eingesetzt, grundsätzlich ist diese für eine Gruppe, die höchste Anforderungen erfüllen muss und daher quantitativ ohnehin begrenzt ist, zumindest mittelfristig zu hinterfragen.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002