Grüne Wien zu Schulbeginn: Schule darf nicht krank machen

Jerusalem: Jede Schule braucht eine/n PsychologIn und ein/en SozialarbeiterIn

Wien (OTS) - Neue Leitlinien für das Schulsystem und eine Ausbildungsreform für LehrerInnen fordern die Grünen Wien. Schulsprecherin Susanne Jerusalem: "Immer mehr Kinder verbringen immer mehr Zeit in der Schule. Der Leistungsdruck auf die erst neunjährigen Kinder wächst, sind doch die Volksschulnoten entscheidend für die weitere Schullaufbahn". Psychosomatische Beschwerden sind bei Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. Nach der "Health Behaviour in School-Aged Children"-Studie der WHO leidet ein Viertel bis ein Drittel der österreichischen SchülerInnen regelmäßig an Kopfschmerzen, Gereiztheit, Nervosität und Schlafstörungen. Fast die Hälfte (45 Prozent) der SchülerInnen leidet unter Müdigkeit bzw. Erschöpfung.

Psychische Probleme und Burnout sind auch bei LehrerInnen weit verbreitet. Nach einer Studie aus dem Jahr 2000 haben 54 Prozent der LehrerInnen zeitweise psychische Probleme, 17 Prozent waren deshalb bereits in ärztlicher Behandlung.

Opfer des chronischen Erschöpfungssyndroms (Burnout), das zu Arbeitsunlust und Depressionen führt, sind die LehrerInnen selbst, es wirkt sich aber auch auf die SchülerInnen aus, denn Burnout beeinflusst das Schulklima. Die Schule braucht psychisch gesunde und engagierte LehrerInnen.

Die Grünen Wien fordern deshalb neue Leitlinien und Grundsätze für das Schulsystem. Ziel des Unterrichtes sollen Partizipation und Empowerment sein. Jedes Kind braucht Anerkennung und Respekt. Eine umfassende Ausbildungsreform soll gewährleisten, dass jede Lehrerin, jeder Lehrer über das gesamte Instrumentarium reformpädagogischer Methoden verfügt. Weiters soll jeder Schulstandort eine PsychologIn und eine SozialarbeiterIn bekommen.

"Freude und Interesse am Lernen dürfen nicht verloren gehen, denn ein vergnügtes Hirn lernt besser und mehr", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002