Oxonitsch: Weiterer deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit in Wien auch auf intensive Arbeitsmarktmaßnahmen der Stadt zurückzuführen

Wien (SPW-K) - Erfreut über den deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in Wien auch im August des heurigen Jahres zeigt sich der Vorsitzende des Wiener SPÖ-Gemeinderatsklubs Christian Oxonitsch. "Wien liegt mit einem Rückgang um 5,8 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um einen Prozentpunkt besser als der österreichweite Durchschnitt und an dritter Stelle aller Bundesländer. Die intensiven Maßnahmen der Stadt, u.a. das hohe Investitionsbudget, die Ausgaben für den Arbeitsmarkt in der Höhe von 56 Millionen Euro, aber auch die zahlreichen, speziellen Initiativen des Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds (waff) greifen", erklärte der Mandatar Montag in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien.

"Bemerkenswert ist zudem", so Oxonitsch weiter, "dass die deutliche Reduktion der Arbeitslosigkeit in Wien trotz der gleichzeitig um gleich 10,7 Prozent stark zurückgegangen Zahl der SchulungsteilnehmerInnen zu verzeichnen ist und sowohl die Zahl der Lehrstellen als auch insgesamt der offenen Stellen weiter gestiegen sind. Wien befindet sich auch mit seiner Arbeitsmarktpolitik auf dem richtigen Weg", schloss Oxonitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001