Film Festival 2007 auf dem Wiener Rathausplatz - Schlussbilanz

680.000 Besucher genossen den Sommer mit musikalischen und kulinarischen Highlights im neuen Design

Wien (OTS) - (3. September 2006) - Gestern, Sonntag 2. September ging das Film Festival 2007 nach nunmehr 65 Tagen mit der Aufzeichnung der Hochzeit des Figaro glanzvoll zu Ende. 680.000 Besucher aus Wien wie aus dem In- und Ausland genossen während der letzten beiden Monate das einzigartige Angebot von Kultur und Gaumenfreuden im gänzlich neuen Design zwischen Burgtheater und Rathausplatz. "Es hat sich gezeigt, dass eine Veranstaltung, die 16 Jahre Top Qualität im kulturellen wie kulinarischen Bereich bietet, durch eine optische Neugestaltung und technische Adaptierung auf den neuesten Stand nach wie vor zu einem Publikumsmagneten avanciert und sich dadurch noch größerer Beliebtheit bei den Gästen erfreut. Das Geheimnis des Erfolgs für uns als Veranstalter liegt darin, das Film Festival stets neu zu adaptieren", so Barbara Schwarzinger von stadt wien marketing und prater service gesmbh.

Neues Design im Fokus Veranstaltungen in dieser Größenordnung gehen nicht nur in Programm und Kulinarik mit den neuesten Trends, sondern auch Technik und Design sind maßgeblich für den Erfolg. So erstrahlte das Film Festival heuer von 30. Juni 2007 bis 2. September 2007 in einem gänzlich neuen Erscheinungsbild, das von den Gästen sehr gut angenommen wurde.

Nach kontinuierlichen Adaptierungen in den vergangenen Jahren in den Bereichen Technik, Programm sowie der Erweiterung in den Park stand das Film Festival heuer in technischer, infrastruktureller sowie gestalterischer Hinsicht vor einer bahnbrechenden Neuerscheinung:

-Zuschauertribünen auf sechs Ebenen für ca. 1200 Personen

-3 VIP Logen auf den Tribünen

-VIP Terrasse mit Überdachung für rd. 180 Personen

-Projektorturm

-Projektionsleinwand Format 20 x 11,5 m

-Technischer Umstieg auf HD (Bild) und 5.1 (Ton)

Dauerbrenner und Publikumsmagneten Highlights beim diesjährigen Film Festival waren einmal mehr die Klassiker der Konzert- und Opernwelt, wie das Waldbühnen-Konzert, Manon aus der Wiener Staatsoper, L’elisir d’amore und das Neujahrskonzert. May Raabe faszinierte mit seinem Palastorchester und den Hits aus den zwanziger Jahren genau so wie Paul Anka mit Klassikern wie "Put your head on my shoulder".

Mix aus kulinarischen Köstlichkeiten Die Besucher machten es sich meist schon eine Stunde vor der Filmvorführung in den Sitzreihen gemütlich und lauschten dem Audioprogramm. Auch das kulinarische Angebot der Top- Gastronomie lockte Hunderttausende Gäste auf den Rathausplatz. Die Kombination aus neuen und bewährten Gastronomen war wieder ein absolutes Erfolgsrezept. Der kulinarische Bogen spannte sich von der Wiener Küche, nach Frankreich, Indonesien, Griechenland, Indien über Thailand bis nach Spanien.

Gepaart mit der erstklassigen Auswahl der Filmproduktionen war ein Besuch auf dem Wiener Rathausplatz immer ein Erlebnis.

Zahlreiche Jazz-Fans am Rathausplatz Auch die Live-Jazz-Acts auf dem Rathausplatz, im Rahmen des Jazzfestes Wien, waren sehr gut besucht. Die sonntäglichen Jazz-Frühschoppen haben sich etabliert und wurden zu Anziehungspunkten für Jung und Alt. Dabei sorgten unter anderem die Riverside Stompers, Piccadilly Onions oder die Boogie Woogie Gang für eine ausgelassene Sonntags- Stimmung.

Weitere Infos unter www.wien-event.at

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Kula

Medienbetreuung
stadt wien marketing und prater service gmbh
Tel:(01) 3198200-0
Fax:(01) 3198200-82

kula@wien-event.at
www.wien-event.at
www.wienereistraum.com
www.bewegungfindetstadt.at
www.praterservice.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SWM0001