Kaiser: "Senkung der Arbeitslosigkeit in Kärnten ist das Gebot der Stunde!"

Forderung nach umfassendem Maßnahmenpaket - Bildung und fachliche Qualifikation bester Schutz vor Erwerbslosigkeit

Klagenfurt (SP-KTN) - Anlässlich der jüngsten Arbeitslosenstatistik forderte heute, Montag, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser, ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Senkung der Erwerbslosigkeit in Kärnten. Nicht nur, dass Kärnten im Vergleich zum österreichweiten Rückgang der Arbeitslosigkeit von 4,8 Prozent nur den bescheidenen Wert von 0,9 Prozent aufweise, liege Kärnten mit einer Arbeitslosenquote von 4,9 Prozent über dem Österreich-Durchschnitt und an zweiter Stelle der Bundesländer, ortete Kaiser angesichts der aktuellen Zahlen dringenden Handlungsbedarf.

Insbesondere vor dem Hintergrund der derzeit günstigen Wirtschaftslage gelte es, Bildungs- und Qualifikationsmaßnahmen zu forcieren, sagte Kaiser und ergänzte, dass vor allem die Ausbildungsgarantie für Jugendliche sowie eine Bildungsoffensive zentrale Anliegen der SPÖ seien. "Eine gute Bildung und fachliche Qualifikation sind noch immer der beste Schutz vor Erwerbslosigkeit", betonte der SP-Klubobmann. Es sei die Aufgabe der Politik, die Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Menschen bestmöglich für den Arbeitsmarkt fit zu machen, sieht Kaiser in der Senkung der Arbeitslosigkeit in Kärnten ein "Gebot der Stunde".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002