Auf zum 614. Bleiburger Wiesenmarkt!

Landesregierung sagte bei Eröffnung des Volksfestes Lösung für Kanal in Aich/Dob zu

Klagenfurt (LPD) - Bei der Eröffnung des 614. Bleiburger Wiesenmarktes standen heute, Samstag, die Zukunftsprojekte des Landes für den Unterkärntner Raum im Mittelpunkt. Thematisiert wurde in den Reden auch die in Probleme geratene Kanalinitiative in Aich/Dob. Von den Regierungsmitgliedern wurde hier eine Lösung angekündigt. Der Bleiburger Wiesenmarkt dauert noch bis Montag. Über 350 Aussteller sind beim ältesten Volksfest des Unterlandes dabei.

Landeshauptmann Jörg Haider sprach von einem "historischen Wiesenmarkt", da es heuer vom Bürgermeister erstmals keine Wünsche an die Landesregierung, sondern nur Dankesworte gab. Er führte als Landesinitiativen u.a. die Sanierung der Petzen, den Campus Futura oder die Lippitzbachbrücke an. Der Wiesenmarkt präsentiert für ihn das gute Klima und den guten Geist in der Region und im Land. Zum Kanal in Aich/Dob meinte Haider, dass er die vom zuständigen Referenten angekündigte Lösung unterstützen werde. Allerdings müssten jene, die "schuld am Pfusch" seien, zur Verantwortung gezogen werden. "Die, die brav Steuern zahlen, dürfen nämlich nicht hinterher die Dummen sein", betonte der Landeshauptmann.

LHStv. Gaby Schaunig sagte im Namen des zuständigen Landesrates Reinhart Rohr, dass "die Fortsetzung des Kanals in Aich/Dob" gesichert sei. Rohr habe demnächst einen Termin mit dem Masseverwalter, kündigte sie an. Außerdem dankte sie allen Kulturträgern und Ausstellern, die den Wiesenmarkt gestalten.

Agrarlandesrat Josef Martinz sprach von einem Fest der Gemeinschaft. Der Wiesenmarkt repräsentiere auch die Kärntner Genussregionen und den Alpen-Adria-Gedanken. Auch Martinz will nach Aich/Dob eine "helfende Hand reichen".

Bleiburgs Bürgermeister Stefan Visotschnig sagte, dass es Tradition sei, am Wiesenmarkt Wünsche an die Landesregierung zu richten. Diesmal wolle er aber im Namen der Stadtgemeinde für die Beschlüsse danken, die den Südkärntner Raum weiterbringen werden.

Begrüßen konnte der Bürgermeister seitens der Landesregierung auch noch LHStv. Gerhard Dörfler sowie die Landesräte Wolfgang Schantl und Reinhart Rohr. Ebenfalls gekommen waren Landtagspräsident Josef Lobnig, die Landtagsabgeordneten Johann Gallo, Adolf Stark, Raimund Grilc, Robert Lutschounig, Jakob Strauss, Rolf Holub und Barbara Lesjak, Landespolizeikommandant Wolfgang Rauchegger, Konsul Sepp Prugger, zahlreiche Bürgermeister aus den Nachbargemeinden sowie Gemeindevertreter aus Slowenien, Italien und der Steiermark.

(S E R V I C E: Infos unter www.bleiburgerwiesenmarkt.at) (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001