Schaunig: Nehme Sorgen der Ebenthaler ernst

Gasdampfkraftwerk: Erst UVP Verfahren abwarten

Klagenfurt (SP-KTN) - LHStv. Gaby Schaunig bekräftigte heute, die Argumente der Bürgerinitiativen in Ebenthal, mit deren Vetretern es gestern im Rahmen der Gaby Tour ein Treffen gab, gegen den geplanten Bau des Gasdampfkraftwerks bei Ebenthal ernst zu nehmen und zeigte Verständnis für die Sorgen und Ängste der dort ansässigen Bevölkerung. Schaunig stünde den Größendimensionen des geplanten Gasdampfkraftwerks ablehnend gegenüber und trete daher für eine Verkleinerung ein. Ein "Ja" zur Stromversorgung der Klagenfurter Bevölkerung, so Schaunig, aber ein "Nein" zur Gewinnmaximierung internationaler Stromkonzerne. Außerdem seien die laufenden UVP Verfahren in diesem Zusammenhang abzuwarten, dann werde man sich das Ergebnis ansehen. Es dürfe auf keinen Fall zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung der Bevölkerung kommen, so Schaunig.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002