DARMANN: Bildungschaos in Regierung setzt sich fort

Wien 2007-08-28 (OTS) - "Als peinliches politisches Spiel auf dem Rücken der Zukunftschancen unserer Jugend", bezeichnet BZÖ-Wissenschaftssprecher Gernot Darmann den derzeitigen Regierungsstreit rund um die Bildung. Das Chaos rund um die Studiengebühren zeige deutlich, dass Parteipolitik in dieser Regierung vor Vernunft gehe. "Die Schmidretourkutsche für den von der ÖVP erzwungenen Gusenbauer Umfaller bei den Studiengebühren, ist ein weiterer Mosaikstein des Management by Chaos in der Bundesregierung", so Darmann.

Die heute bekannt gewordenen unglaublichen Zahlen von bis zu 35 Schülern pro Schulklasse kritisiert Darmann als "erneute Schwarz-Rote Mogelpackung. Tarnen und Täuschen, das ist das Einzige was diese Bundesregierung kann. Die Weisung von Ministerin Schmied Schüler aus fremden Schulsprengeln nicht zu zählen ist absurd und wirft ein bezeichnendes Sittenbild dieser Regierung", betont Darmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005