Seniorenring-Generalsekretär NAbg. Neubauer: "Chefs von Seniorenbund und Pensionistenverband als Heuchler entlarvt"

Wo ist der Aufschrei von Khol und Blecha gegen himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber Senioren? Droht soziale Eiszeit?

Wien (OTS) - "Die Statistik Austria hat zu Recht der ÖVP-Abgeordneten "Wurstsemmerl"-Fuhrmann widersprochen, die behauptet hat, der Pensionistenpreisindex sei nicht seriös", sagte heute der freiheitliche Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer.

"Die ÖVP betreibt mit den Pensionisten jedes Jahr dasselbe traurige Spiel: während der Seniorenbund mit Becker und Khol scheinheilig nach mehr Pensionserhöhung schreien, winken Molterer und Fuhrmann ab. Dasselbe Schauspiel spielt sich alljährlich bei der SPÖ ab: während Karl Blecha gebetsmühlenartig jedes Jahr berechtigter Weise nach Einsetzung des Pensionistenpreisindex ruft, wird er genauso oft von den roten Genossen Gusenbauer und Buchinger auf den Boden der Realität zurückgeholt. Was ist nur aus diesen Sozialdemokraten geworden", fragte Neubauer. "Waren es nicht eben diese, die sieben Jahre lang von einer "Politik der Kälte" unter Schüssels Kanzlerschaft gesprochen hatten? Sollten die Pensionisten auch in diesem Jahr nicht erhalten, was ihnen zusteht und was nun auch WIFO-Wirtschaftsforscher bestätigen, nämlich die Notwendigkeit, zukünftige Pensionsanpassungen nach dem Pensionistenindex zu bewerten, müssen wir von einer sozialen Eiszeit sprechen", schloss Neubauer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007